Newsticker Neckar / Bergstraße
  • Heidelberg: Familie mit falschen Versprechungen um eine Million Euro betrogen

    Heidelberg.Eine Familie ist mit völlig überzogenen Renditezusagen um eine Million Euro gebracht worden - ein mutmaßlicher Betrüger steht seit Mittwoch vor dem Landgericht Heidelberg. Der Angeklagte und ein gesondert verfolgter Komplize sowie eine in Serbien verfolgte Komplizin hatten laut Anklage vor mehr als fünf Jahren dem Geschädigten, dessen Ehefrau, dessen Bruder und dessen Schwägerin wider besseres Wissen versprochen, dass sich ihre Geldanlage in einem Jahr verdoppeln werde. Das wurde in einem Vertrag festgehalten.

    Im Glauben an die profitable Anlage überwies der Geschädigte 800 000 Euro auf ein Privatkonto des Angeklagten. Der Komplize erhielt 200 000 Euro. Das Geld wurde von den Familienmitgliedern gemeinsam aufgebracht.

    Der Anklage zufolge hatten die beiden Männer und die Frau von vornherein geplant, das Geld für sich zu benutzen. Der 1954 geborene Angeklagte sitzt seit Ende 2018 in Untersuchungshaft. Die lange Zeit zwischen Tat und Verfahren erklärt sich aus den aufwendigen Finanzermittlungen. In dem Fall sind insgesamt vier Verhandlungstage anberaumt.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten