Newsticker Rhein-Neckar
  • Heidelberg: Prozess nach Bankraub verzögert sich

    Heidelberg.Der Prozess gegen einen mutmaßlichen Bankräuber vor dem Landgericht Heidelberg beginnt mit Verzögerungen. Weil er die Mitteilung über die Gerichtsbesetzung nicht ausreichend prüfen konnte, beantragte der Verteidiger des 35-Jährigen mehrfach Unterbrechungen. Die Mitteilung zur Gerichtsbesetzung soll einen Tag später eingegangen sein als es laut Prozessordnung vorgeschrieben ist: eine Woche. Die Hauptverhandlung soll nun am Donnerstag fortgesetzt werden. Der Angeklagte soll am 24. Januar eine Bank im Stadtteil Rohrbach betreten haben. Maskiert soll er auf einen Angestellten zugegangen sein und ihn mit einem Messer bedroht haben. Mit vier 500-Euro-Scheinen Beute flüchtete er. Der einschlägig Vorbestrafte soll in den folgenden Wochen außerdem Überweisungsträger mit gefälschten Unterschriften bei einer Bank eingereicht haben. Auf diese Weise soll er fast 16.000 Euro fremdes Geld auf sein eigenes Konto geschleust haben.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional