Newsticker Rhein-Neckar
  • Ludwigshafen: Betrunkener  verursacht Verkehrsunfall und flüchtet

    Ludwigshafen. Ein 29-Jähriger hat in der nach auf Samstag einen Verkehrsunfall mit 4.500 Euro Schaden verursacht. Wie die Polizei mitteilte, touchierte der Mann beim Überholen das Fahrzeug eines anderen Pkw-Fahrers. Der 29-Jährige bat darum den Vorfall ohne die Polizei zu klären, da er keinen Führerschein besitzt. Als der Unfallgegner daraufhin trotzdem die Polizei informierte, setzte sich der 29-Jährige mit seiner Beifahrerin wieder in sein Fahrzeug und flüchtete.

    Die Polizei spürte den Flüchtigen schnell auf, da der 36-Jährige Geschädigte das Nummernschild nennen und den Mann gut beschreiben konnte. Bei Eintreffen der Beamten, stellten diese Alkoholgeruch bei dem Fahrer und mehrere Betäubungsmittel im Wagen des Mannes fest. Nach Abnahme einer Blutprobe durchsuchten die Beamten auch die Wohnung nach weiteren Betäubungsmitteln. Dabei fanden sie neben weiteren Drogen und "Kosumierutensilien" auch eine Schreckschusswaffe.

    Auf den Beschuldigten wartet nun nach Angaben der Beamten ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (cba/pol)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional