Newsticker Rhein-Neckar
  • Mannheim: Andy Schmid kritisiert Verbände für Terminflut im Handball

    Mannheim. Andy Schmid vom deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen hat die Handball-Bundesliga (HBL) und den Europäischen Handball-Verband (EHF) für die vielen Spiele kritisiert. "Der Handball ist ein großer Kuchen. Jeder will einen großen Teil abschneiden und seinen Bauch sättigen. Für die Befindlichkeiten der Spieler bleibt da nichts übrig", sagte der Weltklasse-Handballer in einem Interview der "Stuttgarter Zeitung" und der "Stuttgarter Nachrichten" (Donnerstag).

    Das Bundesliga-Spiel gegen Frisch Auf Göppingen am Donnerstagabend (19.00 Uhr) war das fünfte Pflichtspiel binnen zwölf Tagen. Die Partie ist für die Mannheimer zudem das neunte Auswärtsspiel in Serie. "So etas gab es noch nie", sagte Schmid.

    "Die HBL hat die Konsequenzen des neuen TV-Vertrags mit den fest verankerten Bundesliga-Anwurfzeiten nicht richtig bedacht", kritisierte der Schweizer. "Die EHF bläht die Champions League immer weiter auf, was eben nur die deutschen Clubs hart trifft. Die Vereine aus den anderen Nationen leben von diesen internationalen Spielen, da ihre Ligen relativ uninteressant sind", sagte Schmid. (dpa)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional