Newsticker Rhein-Neckar
  • Mannheim: Erst Streit, dann Schlägerei

    Mannheim. Ein zunächst verbaler Streit in der  Innenstadt zwischen zwei Männern im Alter von 25 und 38 Jahren ist in der Nacht auf Freitag in gegenseitige Handgreiflichkeiten ausgeartet. Wie die Polizei mitteilt, meldete ein Zeuge gegen 2.30 Uhr, dass es in Höhe der Straßenbahnhaltestelle Kurpfalzbrücke zu einer Auseinandersetzung  zwischen zwei Männern gekommen sei und jetzt eine verletzte Person am Boden liegen würde. Während des Streits habe ein Mann mit einer abgebrochenen Bierflasche auf den Kopf und das Gesicht  seines Kontrahenten eingeschlagen und sei danach in Richtung  Luisenring geflüchtet. Die Beamten konnten am Tatort den 38-jährigen Verletzten am Boden liegend antreffen. Die abgebrochene Bierflasche lag noch neben dem 38-Jährigen. Der Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Aufgrund einer Personenbeschreibung konnte wenig später durch Beamte der Bundespolizei der 25-jährige Kontrahent des 38-Jährigen ausgemacht werden. Er wurde festgenommen und zur Dienststelle der Bundespolizei gebracht. Auch er hatte Verletzungen in Form von Schnitten an der Hand und Hämatomen im Gesicht. Er wurde zur  Versorgung seiner Verletzungen in eine Klinik gebracht. Einen Alkoholtest lehnte er ab, ebenso verweigerte er eine Blutentnahme, so dass diese unter Zwang entnommen werden musste.

    Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist laut Polizei von einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern auszugehen, in deren Verlauf beide gegenseitig aufeinander einschlugen. Gegen beide Männer wird nun wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (pol/beju)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional