Newsticker Rhein-Neckar
  • Mannheim: Streit in Neckarstadt endet mit Messerstich

    Mannheim. Bei einem Streit zwischen zwei jungen Männern ist am Dienstagnachmittag ein 18-jähriger im Stadtteil Neckarstadt durch einen Messerstich leicht verletzt worden. Nach Angaben der Polizei teilte eine Anruferin kurz vor 14 Uhr den Beamten mit, dass sich an der Haltestelle Landwehrstraße eine Person mit Stichverletzung befinden würde.

    Tatsächlich konnten die sofort vor Ort eilenden Beamten einen 18-Jährigen antreffen, welcher eine leichte Stichverletzung an einem Arm aufwies. Diese war bereits von einer Zeugin erstversorgt worden. Der junge Mann wurde zu einer weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

    Im Zuge der Ermittlungen ergab sich, dass der Verletzte bereits seit geraumer Zeit Streit mit einem Verwandten hat. Dieser artete am Dienstag zu Handgreiflichkeiten aus, in deren Verlauf der 20-jährige Beschuldigte seinem Kontrahenten mit einem Messer in den Arm stach.

    Der Verdächtige wurde kurz darauf in seiner Wohnung festgenommen. Die Tatwaffe, ein Einhandmesser, wurde auf einer Grünfläche vor dem Haus gefunden und beschlagnahmt. Nach der Vernehmung und der Entnahme einer Blutprobe wurde der 20-Jährige wieder entlassen, ihn erwartet nun eine Anzeige. (mik/pol)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Zur Startseite Rhein-Neckar-Ticker Ticker Mannheim Ticker überregional