Newsticker Südhessen
  • Hessen: Zahl der Förderungen beim "Meister-BAföG" um 4,9 Prozent gestiegen 

    Wiesbaden.Im vergangenen Jahr haben in Hessen 9595 Menschen das sogenannte Meister-BAföG in Anspruch genommen. Das sind 4,9 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden mitteilte. Zugenommen hat 2018 mit einem Plus von 12,8 Prozent vor allem die Zahl der weiblichen Fachkräfte und Handwerkerinnen, die Unterstützung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) erhalten haben. Ihr Anteil liegt insgesamt aber immer noch bei nur 39 Prozent. 61 Prozent der AFBG-Geförderten sind hingegen Männer.
    Der gefragteste Beruf insgesamt war mit 1910 Fällen der des staatlich anerkannten Erziehers - jedoch nur, weil allein 1637 Frauen in ihm eine Fortbildung wählten. Auf dem zweiten Platz lag bei den Frauen die Osteopathin (206), gefolgt von der Wirtschaftsfachwirtin (185). Bei den Männern waren - ähnlich wie in den Vorjahren - der Industriemeister Metall (601), der Kraftfahrzeugtechnikermeister (301), der Elektrotechnikermeister (301) und der Maschinenbautechniker (300) gefragt.
    Insgesamt wurden knapp 40,8 Millionen Euro Förderleistungen bewilligt, darunter 23,5 Millionen Euro an Darlehen. Mit der Förderung nach dem AFBG werden Handwerker und Fachkräfte unterstützt, die eine abgeschlossene Erstausbildung haben und eine berufliche Weiterbildung bis zum Meister oder zu einer vergleichbaren Qualifikation absolvieren.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten