Newsticker Südhessen
  • Region: Störungen im Telefonnetz behoben

    Rhein-Neckar/Pfalz/Südhessen.Die Störung des Telefonnetzes in großen Teilen der Region ist am Dienstagnachmittag behoben worden. Über Katastrophenwarn-Apps wie Katwarn oder NINA gaben die Behörden Entwarnung. Auch das Polizeipräsidium Mannheim veröffentlichte eine entsprechende Mitteilung. 

    "Wir bedauern es sehr, dass unsere Kunden heute zeitweise nicht wie gewohnt Telefonie nutzen konnten", erklärte der Netzbetreiber Telekom am frühen Abend. Die Störung sei inzwischen behoben worden. Als Grund nannte die Telekom Probleme an einem Knotenpunkt in Frankfurt.

    In großen Teilen der Region kam es seit dem frühen Dienstagnachmittag zu der Störung des Telefonnetzes - und dadurch auch der Notrufe. Betroffen waren Vorwahlen, die mit 06xxx beginnen. Die Störung galt unter anderem für die Städte Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen, Frankenthal, Neustadt, für den Rhein-Neckar Kreis, den Kreis Bergstraße, den Rhein-Pfalz-Kreis und den Kreis Bad-Dürkheim. Das Mobilfunknetz war von der Störung ebenfalls teilweise betroffen.

    Notrufverbindungen gestalteten sich teilweise schwierig, sagte etwa ein Sprecher des hessischen Innenministeriums: "Es kann sein, dass die Verbindung beim ersten Mal nicht zustande kommt. Beim zweiten oder dritten Anruf klappt es momentan." In Notfällen werde daher empfohlen, es öfter bei Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdiensten zu probieren. Der Betreiber arbeite "mit Hochdruck" daran, die Störung zu beheben."

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten