Newsticker Südhessen
  • Südhessen: Drei Festnahmen nach Verfolgungsjagd

    Weiterstadt/Darmstadt.Beamte des 1. Polizeireviers Darmstadt haben am Sonntagabend (22.03.) einen 19 Jahre alten Autofahrer und seine 20- und 15-jährigen Mitfahrer nach einer Verfolgungsfahrt festgenommen. Gegen 19.30 Uhr war den Streifenbeamten das Fahrzeug des 19-Jährigen aus Mörfelden-Walldorf, auf einem Parkplatz in der Robert-Koch-Straße in Weiterstadt aufgefallen. Als die Ordnungshüter das Gefährt kontrollieren wollten und ihr Anhaltesignal setzten, gab der Fahrer sofort Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Darmstadt. Die Verfolgung führte über die Riedbahnstraße weiter in Richtung Innenstadt, wobei der Wagenlenker mehrere Kreuzungen mit hohem Tempo querte und auch im Bereich der Mainzer Straße, Ecke Michaelisstraße, eine rote Ampel missachtete. Nach einigen Kilometern zurückgelegt, unter anderem über der Pallaswiesen- und der Schuknechtstraße, stoppte ein Betonpoller schlussendlich
    das Fahrzeug auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Doch dem nicht genug: Trotz der Kollision setzten der Fahrer und sein 15-jähriger Begleiter aus Rüsselsheim die Flucht zu Fuß in Richtung Eckhardtstraße fort. Dank der Hinweise aufmerksamer Zeugen und unterstützt von weiteren Streifen, klickten dann die Handschellen der Fliehenden auf einem Hinterhof in der Pankratiustraße. Dort hatten beide Beschuldigte noch vergebens den Versuch unternommen, sich hinter Mülltonnen zu verstecken. Der 20 Jahre alte Dritte im Bunde wurde bereits zuvor in dem verunfallten Auto als Beifahrer festgenommen. Wie sich im Rahmen der anschließenden Ermittlungen herausstellte, hatte das Fluchtfahrzeug auf der rasanten Fahrt bereits zuvor zwei weitere Autos in der Schuknechtsraße beschädigt. Und auch der mutmaßliche Grund für das Verhalten der Festgenommenen war schnell gefunden: Beide Kennzeichen an dem Unfallauto waren im März der Polizei in Rüsselsheim als gestohlen gemeldet worden. Dem Auto fehlte die Zulassung und dem beschuldigten Fahrer der Führerschein. Das Trio musste mit auf die Wache. Dort wurde Anzeige erstattet. Jetzt müssen sich alle Beschuldigten in gleich mehreren Strafverfahren, unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, der Unfallflucht und des Verdachtes des Kennzeichendiebstahls, verantworten müssen. Der verursachte Schaden dürfte nach ersten vorsichtigen Schätzungen mehrere Tausend Euro betragen.

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
<title>Stellen aus der Region</title>
Sekretär/in m/w/d
68259 Mannheim
Leitung des Ambulant Betreuten Wohnens (m/w/d)
74821 Mosbach
Leitung Presse und Redaktion (w/m/d)
68161 Mannheim
Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d) (Fachrichtung Lebensmitellhygiene, Hygienetechnik, Mikrobiologie Lebensmitteltechnologie)
68165 Mannheim
Manager Netzwirtschaft (m/w/d)
68159 Mannheim
Rechtsanwalt (m/w/d) für Bau- und Architektenrecht
69115 Heidelberg
Wasserbauerinnen/Wasserbauer (m/w/d) oder artverwandte Facharbeiterinnen/Facharbeiter (m/w/d)
69115 Heidelberg
Bereichsassistenz (w/m/d)
68161 Mannheim
Personalleitung (W/M/D)
69117 Heidelberg
Mitarbeiterin, Mitarbeiter m/w/d für Geschäftsstelle
68165 Mannheim
Referentin/Referenten (Dipl.-Ing./M.Sc.) für die Arbeitsgebiete fahrerlose und autonome Transportsysteme, Sensorik, Automatisierungstechniken in der Logistik, Schmalganglager (m/w/d)
68161 Mannheim
Elektriker Instandhaltung Wasserwerke (m/w/d)
68159 Mannheim
SAP Entwickler / Berater (m/w/d)
68167 Mannheim
Projekt Koordinator
69117 Heidelberg
Haushalts - Hilfe
64625 Bensheim
Physiotherapeut m,w,d
68723 Schwetzingen
Bautechniker m/w/d
74821 Mosbach
KAUFMÄNNISCHEN SACHBEARBEITER (all gender)
68219 Mannheim
Duales Studium Medien- und Kommunikationswirtschaft
97941 Tauberbischofsheim
Fachverkäufer (m/w/d) gesucht!
64653 Lorsch
Reinigungskraft (m/w/d)
64673 Zwingenberg
Serviceseiten