Newsticker
  • Heidelberg: Verschärfte Allgemeinverfügung - Betreten der Neckarwiese verboten

    Heidelberg.Die Stadt Heidelberg hat zur Eindämmung der Corona-Pandemie die Allgemeinverfügung verschärft. Wie die Stadt per Pressemitteilung am Freitag mitteilte, betreffen die neuen Regelungen die städtischen Grünanlagen. Sie treten ab Samstag, 4. April, in Kraft. Demnach gilt für die Neckarwiese nun ein unbeschränktes Aufenthaltsverbot. Das Betreten und Verweilen auf der Wiese ist somit gänzlich untersagt.

    Für weitere Grünanlagen in der Stadt wurde ein beschränktes Aufenthaltsverbot verhängt. Das Durchlaufen ist hier erlaubt, Sitzbänke dürfen unter Einhalten des Mindestabstands von 1,5 Metern genutzt werden. Ein Niederlassen und Verweilen sei jedoch nicht erlaubt.

    Wie bisher bleiben auch alle Schulhöfe, Spielplätze und Freizeitanlagen gesperrt. Auch Seniorentreffpunkte müssen geschlossen bleiben und der Betrieb von Infoständen im öffentlichen Raum ist nicht zulässig. Darüber hinaus gelten die Bestimmungen der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg in ihrer jeweils gültigen Fassung.

    Vom beschränkten Aufenthaltsverbot betroffen sind:

    • das Neckarvorland in Wieblingen
    • der Grahampark
    • die Anlage Werderplatz
    • die Schwanenteichanlage
    • der Stadtgarten
    • die Anlagen Danteplatz, Zähringerstraße sowie Sickingenstraße
    • die Käthchen-Förster-Anlage
    • die Anlage am Oberdorfplatz
    • die alla hopp!-Anlage
    • der Heimgarten
    • die Josef-Ammann-Anlage
    • die Hostig
    • die Bühlersche Wiese
    • der Platz der Begegnung
    • der Ebert-Platz
    • das Kuchenblech
    • der Fürstendamm
    • der Schlautersteig
    • die Aussichtsplattform am Königstuhl
    • die Wolzel- und die Emmertsgrundsenke
    • der Zollhofgarten
    • die Promenade in der Bahnstadt
    Die zusätzlichen Maßnahmen für diese in der Regel besonders belebten Orte seien getroffen worden, weil dort die Durchsetzung von Kontaktverboten besonders schwer zu kontrollieren und durchzusetzen seien. Mit der Vermeidung solcher Situationen soll das Infektionsrisiko reduziert werden.
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
<title>Stellen aus der Region</title>
Rechtsanwalt (m/w/d) für Bau- und Architektenrecht
69115 Heidelberg
Industrieelektronikerin/Industrieelektroniker (m/w/d), Kommunikationselektronikerin/Kommunikationselektroniker (m/w/d) oder staatlich geprüfte/geprüften Technikerin/Techniker Fachrichtung Elektro
69115 Heidelberg
SAP Entwickler / Berater (m/w/d)
68167 Mannheim
Projekt Koordinator
69117 Heidelberg
Bereichsassistenz (w/m/d)
68161 Mannheim
Manager Netzwirtschaft (m/w/d)
68159 Mannheim
Referentin/Referenten (Dipl.-Ing./M.Sc.) für die Arbeitsgebiete fahrerlose und autonome Transportsysteme, Sensorik, Automatisierungstechniken in der Logistik, Schmalganglager (m/w/d)
68161 Mannheim
Leitung des Ambulant Betreuten Wohnens (m/w/d)
74821 Mosbach
Wasserbauerinnen/Wasserbauer (m/w/d) oder artverwandte Facharbeiterinnen/Facharbeiter (m/w/d)
69115 Heidelberg
Personalleitung (W/M/D)
69117 Heidelberg
Steuerfachangestelle(r) m/w/d,Steuerfachwirt m/w/d
64646 Heppenheim
Fachkraft für Empfang, Verwaltung und Abrechnung sowie Auszubildende/r ZFA
69198 Schriesheim
Mitarbeiter städtischer Bauhof
97941 Tauberbischofsheim
Hauptbuchhaltung, Buchhalter, Bilanzbuchhalter
97941 Tauberbischofsheim
Erzieher, Kindheitspädagogen, Sozialpädagogen (m/w/d)
64673 Zwingenberg
Pädagogische Fachkräfte (m/w/d), Anerkennungspraktikanten (m/w/d)
68775 Ketsch
Entgeltsachbearbeitung (m/w/d) Bereich Personal, Teamleitung mit Führungsverantwortung (m/w/d), Sozialarbeiter/in bzw. Sozialpädagoge/in Bereich Jugendamt,
67059 Ludwigshafen
Pflegehelfer m,w,d  Reinigungskraft m,w,d  Hauswirtschaftskraft m,w,d
68723 Schwetzingen
Mitarbeiter Produktion/Zuschnitt (M/W/D),Staplerschein,Führerschein Klasse BE
64625 Bensheim
RENO Fachkraft (m/w/d) mit Berufserfahrung, Phonotypistin (m/w/d)
64625 Bensheim
Architekten,Bauingenieure
68723 Schwetzingen
Serviceseiten
Biergarten Weihnachtsfeier Schulratgeber