Newsticker
  • Ludwigshafen: OB-Wahl: Vier Kandidaten gehen ins Rennen

    Ludwigshafen. Bereits nach fünf Minuten war die Sitzung beendet: Einstimmig und ohne Diskussionen hat der Wahlausschuss alle angemeldeten Bewerber zugelassen: Jutta Steinruck (SPD), Peter Uebel (CDU) sowie Dirk Schmitz (AfD), der als unabhängiger Kandidat antritt, und der parteilose Thorsten Portisch. Bei der Oberbürgermeisterwahl am 24. September gehen damit vier Kandidaten ins Rennen.

    „Bei den eingereichten Unterlagen gab es keine Mängel. Die Einzelbewerber haben die erforderliche Zahl von 250 Unterstützungsunterschriften eingereicht“, sagte Oberbürgermeisterin Eva Lohse (CDU) als Vorsitzende des sechsköpfigen Wahlausschusses. Dem Gremium gehörten Vertreter von SPD, CDU, FDP und Grüne an. AfD-Mitglied Dirk Schmitz hatte im Vorfeld erklärt, dass er als unabhängiger Bewerber antrete. Als AfD-Kandidat wären wohl keine Unterstützungsunterschriften nötig gewesen.

    Auf den Stimmzetteln wird Jutta Steinruck ganz oben stehen, es folgen Uebel, Portisch und Schmitz. Lohse verwies als Begründung auf das Kommunalwahlgesetz, wonach sich die Reihenfolge der Parteivertreter auf den Stimmzetteln nach der Fraktionsstärke im Stadtrat richtet. Bei den Einzelbewerbern geht es indes nach dem Alphabet. Eine mögliche Stichwahl ist für den 15. Oktober vorgesehen.

    Steinruck kann neben den Linken und FWG möglicherweise auf eine weitere Unterstützung hoffen. Die Grünen werden am Montag in einer Mitgliederversammlung darüber entscheiden, ob sie einen Kandidaten empfehlen, kündigt Parteisprecher Raik Dreher an. Steinruck und Uebel hatten sich parteiintern vorgestellt. Der Vorstand plädiere laut Dreher dafür, dass sich die Grünen bei der OB-Wahl für einen Bewerber aussprechen. Welcher Kandidat dies sein werde, sagte er nicht.   (ott)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Biergarten Weihnachtsfeier Schulratgeber