Newsticker
  • Mannheim: Hohe Geldstrafe für Geschäftsführer

    Mannheim. Das Amtsgericht Mannheim hat zwei Geschäftsführer eines Abrissunternehmens aus dem Rhein-Neckar-Kreis zu Geldstrafen von insgesamt rund 115 000 Euro verurteilt. Die 61 und 53 Jahre alten Brüder sollen osteuropäische Arbeiter mittels fingierter Subunternehmerverträge „schwarz“ beschäftigt haben, also ohne Beiträge für die Sozialversicherung zu entrichten. Den bei den Versicherungsträgern entstandenen Schaden von 50 000 Euro müssen sie zusätzlich zur Geldstrafe nachzahlen, teilt das Hauptzollamt Karlsruhe gestern mit. In dem Fall ermittelt hatte die Heidelberger Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FSK) der Behörde. (agö)

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Biergarten Weihnachtsfeier Schulratgeber