Newsticker
  • Stuttgart: Deutlich weniger FSME-Fälle - aber kein Grund zur Entwarnung

    Stuttgart.An der von Zecken übertragenen Infektionskrankheit FSME sind in Baden-Württemberg im ersten Halbjahr dieses Jahres deutlich weniger Menschen erkrankt als im Vorjahreszeitraum. 65 Erkrankungen wurden dem Landesgesundheitsamt gemeldet, wie das Regierungspräsidium Stuttgart am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum waren es 109 Fälle. Im Südwesten seien alle Stadt- und Landkreise außer dem Stadtkreis Heilbronn Risikogebiete für die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME).

Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel
Serviceseiten
Biergarten Weihnachtsfeier Schulratgeber