Altlußheim

Seniorennachmittag Wolfgang Danner unterhält im Bürgerhaus

Böse gute Wünsche

Altlußheim.Ein Monnemer Urgestein, in Reilingen lebend und mit einer „Pälzern“ verheiratet: Das Team der Gemeindeverwaltung hatte den Mundartsänger Wolfgang Danner zur Unterhaltung der Senioren eingeladen. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Uwe Grempels legte er sofort los mit dem Lied „Wolfgang“, in dem er sich selbst umfassend vorstellte.

Für den ersten Teil hatte Danner – und das betonte er ausdrücklich– erstmals ein Medley bekannter Volkslieder zusammengestellt, die von den Gästen mitgesungen werden konnten. Die Palette reichte von „Ein Heller und ein Batzen“ über „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ bis „Wenn das Wasser vom Rhein goldner Wein wär“. Der Applaus war ihm für diesen Vortrag sicher.

Gutselstand wird international

Nach einer kleinen Pause ging es weiter mit eigenen Liedern, die Wolfgang je nach Lust und Laune der Besucher spontan aussucht. Mit „Mei Mudder hat än Gudselstand“ eröffnete er den zweiten Teil seines Auftrittes und hatte die Lacher auf seiner Seite, als er es auf Englisch, Italienisch und sogar auf Polnisch wiedergab.

Sein Lied über englische Ausdrücke in unserer deutschen Sprache brachte ihm viel Applaus und Gelächter ein. Der Höhepunkt allerdings war „Än schäne Dag noch . . .“ , ein Lied das Situationen beschreibt, in denen diese Verabschiedung den so Adressierten mehr ärgert als freut, wie beispielsweise nach einem schmerzhaften Zahnarztbesuch.

So ging ein unterhaltsamer Nachmittag zu Ende, jedoch nicht ohne die Vorankündigung auf den nächsten Seniorennachmittag am Donnerstag, 6. Juni, bei dem das Thema „Senf“ auf dem Programm steht. Ingrid Oßwald wird eine Auswahl aus ihrer Senfmanufaktur mit Käse und Brot zur Verkostung reichen. Für diesen Nachmittag ist eine Anmeldung im Rathaus unter Telefon 06205/39 43 11 erforderlich. as

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional