Altlußheim

Zufallsfund Schlingnatter auf dem Radweg entdeckt

Die Boa aus der Kurpfalz

Altlußheim.Im ersten Moment dachte unser Fotograf Wolfgang Schwindtner er hätte eine Kreuzotter vor sich, als er das Reptil bei einer Fahrradtour auf dem Weg bei der Schnellbahntrasse Mannheim-Stuttgart entdeckte.

Eine nur auf den ersten Blick verwunderliche Vermutung, ist doch die Kreuzotter die einzige der Vipern, die sich auch in Deutschland zeigt. Allerdings, die Giftschlange meidet die klimatisch wärmeren Flusstäler, ist dafür im Schwarzwald oder auf der Schwäbischen Alb anzutreffen.

Auf den Auslöser gedrückt

Dies wissend, hielt sich der Schreck bei dem Altlußheimer in Grenzen, er zückte seinen Fotoapparat und hielt das Tier im Bild fest. Zurück in der Heimat gab ihm ein Blick ins allwissende Internet Klarheit: Es handelt sich bei dem Reptil um eine seltene Schlingnatter. Die an die Bahnlinie angrenzenden Brachen und Magerwiesen entlang des Radweges sind typische Habitate, in denen sich das seltene Tier wohlfühlt. Die recht unbekannte Schlange lebt ausgesprochen heimlich, perfekt getarnt geht sie auf Mäusejagd, verschmäht aber auch keine Blindschleichen oder Eidechsen.

Wie der Name schon erahnen lässt, erlegt die kräftige Schlange ihre Beute durch umschlingen und erwürgen, weshalb man sie auch als kleine Boa bezeichnet. Es war ein Zufallsfund auf dem Radweg, was durchaus auch zum Tode des Tieres hätte führen können, da es keinen Fluchtreflex zeigte. Erst ein Antippen mit einem Holzstöckchen, hat das Tier dazu bewegt, im schützende Dickicht zu verschwinden. Wahrscheinlich war dem Reptil für schnelle Bewegungen zu kalt. ws

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional