Altlußheim

SPD-Ortsverband Vordenker und Politikberater Dieter Beil feiert seinen 70. Geburtstag / Der Partei in vielen Funktionen gedient

Ein Glücksfall für die Sozialdemokratie

Altlußheim.Dieter Beil hat die Entwicklung der Altlußheimer SPD 50 Jahre lang „ohne Auszeiten“ als „programmatischer Vordenker“ richtungsweisend geprägt und mit-gestaltet und war und ist den SPD-Gemeinderats-Fraktionen sowie den sozialdemokratischen Landtagsabgeordneten Karl-Peter Wettstein, Rosa Grünstein und Daniel Born ein verlässlicher fachkundiger Berater, heißt es in einer Pressemitteilung des Ortsvereins zum 70. Geburtstag von Dieter Beil, den dieser am Donnerstag, 15. August, feiert.

Dieter Beil sei noch lange nicht auf dem Absprung in den politischen Ruhestand, heißt es weiter, sondern die örtlichen Sozialdemokraten sind fester Zuversicht, dass er seine beratende „Aktiv-Zeit“ noch bis Mitte 2024, dann feiert der SPD-Ortsverein sein 125-jähriges Bestehen, mit Elan und Hingabe fortsetzen wird.

In Altlußheim war Beil, SPD-Mitglied seit 1967, im Vorstand des Ortsvereins sowie als Landes-und Kreisparteitagsdelegierter aktiv. Die Bürger wählten ihn von 1989 bis 1999 in den Gemeinderat. Beil war Bausachverständiger der Fraktion sowie von 1996 bis 1999 stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

„Für die Sache der Sozialdemokratie aktiv sein“ war und ist für Dieter Beil eine „ehrenamtliche, gesellschaftspolitische Daueraufgabe“ – der Einsatz für Freiheit, Solidarität, Gerechtigkeit sowie in der Kommunalpolitik für mehr soziale Lebensqualität und den Schutz der Umwelt, ein Anliegen.

Er war nie „Solo-Kommunalpolitiker“, sondern hat seine Arbeit in enger Zusammenarbeit vor allem mit Karl Hoffmann (SPD-Gemeinderatsfraktionsvorsitzender von 1971 bis 1996) und mit Dieter Hoffstätter (SPD-Gemeinderatsfraktionsvorsitzender von 1996 bis 2014 und wieder seit 2018) gestaltet.

Inspiriert durch den bundesweiten SPD-Umweltschutz-Vordenker Erhard Eppler hat Beil auch in der Altlußheimer SPD zusammen mit Karl Hoffmann und Dieter Hoffstätter wichtige Umwelt-und Lärmschutz-Maßnahmen in den von den 70er Jahren bis heute für die Gemeinde und ihre Bürger erfolgreich vorangebracht, heißt es weiter. So habe er erreicht, dass die „Fackelplage“ der Elf-Raffinerie in Speyer, nach Altlußheimer Protesten beendet wurde. Beil kämpft gegen den Regionalflughafen in Speyer und für mehr Lärmschutz gegen die „fliegenden Krachmacher Tragschrauber“ und setzte sich für die biologische Rhein-Schnakenbekämpfung mit dem BTI und gegen die „Chemische-Keule-Lösung“ durch das Insektizid „Fenetcarb“ ein. Er habe immer einen respektierenden Umgang mit den anderen politischen Kräften in Altlußheim praktiziert: „Prüfet alles, und wählt den besten Vorschlag, egal, von wem er kommt“.

Dieter Beil hat auch eine beachtliche „familienpolitische Leistung“ vollbracht. Seine Frau Sabine ist seit 43 Jahren im Ortsverein aktiv und Sohn Christoph war sechs Jahre Vorsitzender, von 2004 bis 2018 Gemeinderat und von 2014 bis 2018 Fraktionsvorsitzender.

Der SPD-Ortsverein gratuliert Dieter Beil zu seinem „70.“ und wünscht sehr, dass er als „Glücksfall“ für die örtliche Sozialdemokratie noch lange erhalten bleibt. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional