Altlußheim

Bauanträge Abweichungen wegen des Zwecks genehmigt

Häuser für Klimaschutz

Archivartikel

Altlußheim.Im Clara-Schumann-Weg 1-3 und 5-7 sind die Neubauten eines Wohnhauses geplant, wie Bürgermeister Uwe Grempels in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates mitteilte. In beiden Fällen gehe es um die Schaffung eines Überschuss-Energiehauses. Dies erfordere einige technische Einrichtungen, bei deren Umsetzung sich Abweichungen von den Festsetzungen des Bebauungsplanes ergeben könnten. In beiden Fällen stimmte der Gemeinderat einstimmig den Ausnahmen und Befreiungen zu.

Im ersten Fall plane der Bauherr ein Einfamilienhaus mit zwei Flachdachgaragen und einer Dachbegrünung. Dazu komme einer höhere Wandhöhe für Garagen und Wohnhaus sowie eine Überschreitung der Grundflächenzahl, die durch Anpflanzungen von Bäumen aus der Artenliste ausgeglichen werden soll. Auch der Überschreitung der Baugrenze der PV-Anlage wurde zugestimmt, da diese den Zweck der Nutzung erneuerbarer Energien habe. Im zweiten Fall ging es um ähnliche Überschreitungen, weshalb Grempels betonte, dass beide Vorhaben eng miteinander verbunden seien.

Sandra Fluhrer (Grüne) sagte, dass es gut sei, dass Häuser als Energie Plus gebaut werden, wegen des Beitrags zum Klimaschutz. Dass sich die Fraktion zunächst etwas schwergetan habe wegen der großen Abweichungen, erklärte Richard Schmitt (SPD). Aber es seien Anlagen, die gut für den Klimaschutz sind. vas

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional