Altlußheim

Familienzentrum Spaziergang über die Wege hinter der Rheinfrankenhalle / Fragen zur Bepflanzung werden beantwortet

Kindern die regionalen Produkte näherbringen

Altlussheim.Die Landwirtschaft hat so einiges zu bieten: Davon konnten sich Eltern und Kinder des Evangelischen Familienzentrums Regenbogen überzeugen. Bei der Veranstaltung „Jahreszeiten in der Landwirtschaft“ spazierten die Teilnehmer über die Feldwege hinter der Rheinfrankenhalle und entdeckten, was die Bauern aktuell auf den Feldern anbauen und welche verschiedenen Kulturen hier gerade wachsen.

„Jahreszeiten in der Landwirtschaft“ ist eine Kooperation vom Evangelischen Familienzentrum Regenbogen und dem landwirtschaftlichen Betrieb von Michael Brand, der beim Feldspaziergang von seiner Frau Anja Rose vertreten wurde. Die Agrarwissenschaftlerin führte die Gruppe vorbei an Roggen, Spargel, Lauchzwiebeln und Möhren und erklärte die Unterschiede zwischen den Getreidesorten, Kulturführung von Gemüse und vieles mehr.

Die Teilnehmer rund um Simone Gera vom Evangelischen Familienzentrum stellten viele Fragen und konnten zahlreiche Informationen zur Altlußheimer Landwirtschaft mitnehmen. Wie lange wachsen Möhren? Wie erntet man die Lauchzwiebeln? In welchem Wachstumsstadium befindet sich der Roggen gerade? Diese und viele andere Fragen wurden während des Spaziergangs beantwortet. Die Idee der Veranstaltungsreihe ist es, vor allem den Kindern die regionale Produktion von Lebensmitteln und die heimische Landwirtschaft wieder näherzubringen.

Wer Lust auf das Angebot „Jahreszeiten in der Landwirtschaft“ bekommen hat, kann an der nächsten Veranstaltung der Reihe teilnehmen. Diese findet am Montag, 3. Juni, statt. Anmeldungen im Familienzentrum Regenbogen oder per Mail an info@familienzentrum-altlussheim.de. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional