Altlußheim

Umweltschutz Gemeinde setzt Antrag der Grünen um und verteilt kostenlosen Blumensamen

Mit „Bienensommer“ für Artenvielfalt

Altlußheim.Wie Bürgermeister Uwe Grempels am Ende der jüngsten Ratssitzung mitteilte, ist die Aktion „Blühsamen“ gestartet. Ziel ist es, neuen Lebensraum für Insekten zu schaffen und somit zu helfen, ihren Bestand zu sichern.

Durch den Rückgang von Bienen und Schmetterlingen werden Nutzpflanzen und Bäume nicht mehr ausreichend bestäubt, ihr Bestand geht zurück. Womit wiederum der Bestand an Befruchtern schrumpft. Mit der Verteilung von kostenlosen Blumensamen will die Gemeinde nun gegensteuern. Denn bunte Blumenwiesen dienen den Insekten als Lebensraum und Nahrungsquelle. Wodurch deren Bestand, so die Hoffnung der Initiatoren, wieder steigt, der Abwärtstrend durchbrochen und den Tieren neuer Lebensraum geboten wird.

Die Initiative der Gemeinde geht auf einen Antrag der Fraktion der Grünen aus dem Jahr 2017 zurück. Zu diesem Zeitpunkt war man sich bei den Grünen schon sehr bewusst, etwas tun zu müssen, um Insekten Lebensräume und Nahrungsquellen zu schaffen und den Kreislauf des Artenrückganges zu unterbrechen, hieß es im damaligen Antrag der Grünen. Insekten sind nicht nur Nahrungsquelle für Vögel, sondern sorgen in vielfältiger Weise für die Bestäubung von Pflanzen.

Die Gemeinde hat den Antrag in die Tat umgesetzt und Blumensamen der Sorte „Bienensommer“ bestellt. Die Menge reicht für eine Fläche von 3600 Qudratmetern.

Jeder Einwohner kann sich bis zu zwei Päckchen Samen kostenlos im Rathaus, Gemeindekasse, Zimmer 9, abholen. aw/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional