Altlußheim

Ehrungen Landtagsabgeordneter Daniel Born dankt Dieter Hoffstätter für 45 Jahre Gemeinderat

Motor der SPD vor Ort

Archivartikel

Altlußheim.„Durch dein leidenschaftliches und sachkompetentes Engagement über 45 Jahre als Gemeinderat und langjähriger Vorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion hast du die soziale Lebensqualität, die Verkehrssicherheit und den Umweltschutz in Altlußheim wesentlich vorangebracht“, erklärte SPD-Landtagsabgeordneter Daniel Born auch im Namen des SPD-Ortsvereins in einer kurzen Ansprache, die Corona-bedingt im Freien stattfinden musste, wie es in einer Presseerklärung der Partei heißt.

Born erinnerte daran, dass Hoffstätter 1975 mit noch 21 Jahren als damals jüngster Gemeinderat in Baden-Württemberg in den Rat gewählt wurde. Der frühere Bürgermeister Ewald Hestermann habe Hoffstätter als „Ideen-Entwickler und Motor der Altlußheimer SPD“ gewürdigt, der „stets freundlich im Ton, aber mit Klartext in der Sache“ agiere.

Von den zahlreichen Initiativen und Vorschlägen des Kommunalpolitikers für die Gemeinde und ihre Bürger stellte Born als die wichtigsten die Bekämpfung der Rheinschnaken-Plage mit dem biologischen BTI-Mittel statt mit der chemischen Keule, den dauerhafter Einsatz gegen Fluglärm durch Hobby-und Freizeitflieger, den Bau der Sport- und Kultureinrichtung Rheinfrankenhalle, den Bau des Abenteuerspielplatzes sowie den direkten Radweg-entlang des Hochwasserdamms nach Speyer und die Radwege nach Rheinhausen heraus.

Seit vielen Jahren fordere Hoffstätter Tempo 30 auf der gesamten Hauptstraße und in der Rheinhäuser Straße und seit zwei Jahrzehnten setzte er sich für den Bau einer zweiten Rheinbrücke und für die Verlängerung der Abbiegespur in Richtung Altlußheim von der Rheinbrücke kommend ein.

Hoffstätter habe sich für maßvolle Wohngebietserweiterungen in den Bereichen Altreut und Hockenheimer Flur eingesetzt, auch damit durch mehr Einwohner die sozialen Einrichtungen der Gemeinde auf Dauer finanzierbar bleiben.

Fleiß und Ausdauer

Als besondere Eigenschaften Hoffstätters nannte Born dessen unermüdlichen Fleiß, seine Ausdauer und seinen langen Atem bei der Verfolgung gemeindepolitischer Ziele sowie seine Kompromissfähigkeit am Ratstisch und seine faire und kollegiale Zusammenarbeit mit den anderen Gemeinderatsfraktionen.

„Die Altlußheimer SPD und ich persönlich als Landtagsabgeordneter wünschen dir vor allem anderen in diesen schwierigen Zeiten Gesundheit, dass du der Altlußheimer Sozialdemokratie weiterhin als Aktivposten erhalten bleibst und 2025 das besondere Jubiläum 50 Jahre Gemeinderat feiern kannst“, schloss Born seine ehrende Würdigung.

„Ich praktiziere mein Ehrenamt Gemeinderat als Anwalt für das Allgemeinwohl, als mobile Bürgersprechstunde für berechtigte Anliegen der Bevölkerung und werde mich weiterhin dafür einsetzen, die soziale Lebensqualität in Altlußheim zu bewahren, Zukunftsaufgaben engagiert anzupacken sowie eine faire und kollegiale Zusammenarbeit mit Bürgermeister Grempels und im Gemeinderat zu pflegen und die Enttäuschungen gerecht zu verteilen“, fasste Hoffstätter sein Verständnis der Ratsarbeit zusammen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional