Altlußheim

Turnverein Zeltlager am Blausee macht zur Not auch ohne Partner aus Gersdorf Spaß / Lagerfeuer, Nachtwanderung und viele Spiele lassen keine Langeweile aufkommen

Nach Frühstück gleich ins Wasser gehüpft

Altlußheim.Ein gemeinsames Zeltlager mit der Partnergemeinde Gersdorf hatte der Turnverein (TVA) geplant. Da in diesem Zeitraum jedoch dort gleichzeitig die Feier des 850-jährigen Gemeindebestehens anstand, konnte der SSV Blau-Weiß Gersdorf dieses Jahr nicht nach Altlußheim kommen. Darum beschloss der TVA, das Zeltlager in diesem Jahr nur für die eigenen Mitglieder anzubieten.

Im Vorfeld fand ein Helferfest auf dem Campingplatz des Blausees statt, um allen Sponsoren und fleißigen Eltern einmal für ihre Unterstützung zu danken. Auch Übungsleiter und Mitglieder aus dem Turnrat des TVA waren anwesend. Nachdem die Gäste am Blausee eingetroffen waren, wurde gemeinsam gegrillt, die Übungsleiter hatten für Fleisch, Salate und Kuchen als Nachtisch gesorgt. Dank des guten Wetters war es für alle ein angenehmer und schöner Abend, bei dem die Erwachsenen gemütlich beisammensaßen und die Kinder sich auf dem Spielplatz des Blausees austoben konnten.

Slackline und Hüpfburg locken

Am darauffolgenden Tag konnte das Zeltlager am Blausee endlich beginnen. Ab 17 Uhr trafen die insgesamt 24 Kinder und Jugendlichen im Alter von neun bis circa 18 Jahren am Campingplatz ein, wo gemeinsam mit den Eltern und Übungsleitern die Zelte aufgebaut wurden. Anschließend konnten die Kinder bereits im See schwimmen gehen oder sich mit anderen Aktivitäten, wie der aufgebauten Slackline und der Hüpfburg, die Zeit bis zum gemeinsamen Abendessen vertreiben.

Es wurde wieder gegrillt, danach konnten die Teilnehmer sich wieder mit Spielen beschäftigen oder auf dem Spielplatz und auf der Wiese austoben. Einige Mädchen der Turnabteilung nutzten das weitläufige Gelände, um auf dem weichen Gras zu turnen. Später gab es ein Lagerfeuer mit Marshmallows und Stockbrot, an dem alle den Tag gemütlich ausklingen lassen konnten.

Am nächsten Morgen nutzten viele Kinder die Gelegenheit, gleich nach dem Frühstück wieder schwimmen zu gehen oder mit einigen Übungsleitern Volleyball auf der Wiese zu spielen.

Spiele unters Dach verlegt

Nachmittags trafen auch jüngere Kinder, die aufgrund ihres Alters noch nicht übernachten durften, mit ihren Eltern ein, um auch an den Aktivitäten teilzunehmen. Diese fanden wegen des regnerischen Wetters leider vorwiegend unter der Überdachung des Campingplatzes statt. Hier konnten die Kinder malen, Gesellschaftsspiele spielen oder sich Strähnen aus Wolle in die Haare flechten lassen, so dass es für alle trotzdem ein schöner Nachmittag wurde.

Nach dem Abendessen, das aus selbst gemachten Hamburgern und gegrilltem Fisch bestand, begann sich das Wetter wieder zu bessern, so dass die Übernachtungsteilnehmer mit den Übungsleitern zu einer Nachtwanderung um den Blausee aufbrechen konnten. Erneut gab es ein Lagerfeuer, an dem alle nach der Wanderung noch gemütlich zusammensitzen konnten.

Am Sonntagmorgen wurden nach dem letzten gemeinsamen Frühstück die Zelte abgebaut und alle Teilnehmer begaben sich auf den Heimweg. Alles in allem verging die Zeit wie im Flug, und das Wetter spielte die meiste Zeit mit.

Insgesamt war es für die Kinder und die Übungsleiter ein sehr schönes und spaßiges Wochenende, welches nächstes Jahr hoffentlich mit dem üblichen Besuch der Gersdorfer wiederholt werden kann.

Der TVA freut sich auf das nächste Zeltlager, die Aktiven bedankten sich bei den Eltern für die Kuchen- und Salatspenden an allen Tagen sowie für die Hilfe beim Auf- und Abbau der Zelte. mrö/bkl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional