Altlußheim

Corona-Pandemie Impfung für über 80-Jährige

Rathaus hilft beim Termin

Altlußheim.Höchste Priorität bei der Impfung gegen das Coronavirus haben derzeit Menschen über 80 Jahren. Eine Personengruppe, der es nicht leichtfällt, einen Impftermin auszumachen, weshalb sich die Verwaltung dazu entschlossen hat, den Betroffenen Hilfe anzubieten.

Ende Dezember wurde das zentrale Impfzentrum (ZIZ) in Heidelberg (Patrick-Henry-Village) in Betrieb genommen. Im Laufe des Januars nehmen dann neben dem ZIZ auch die kommunalen Impfzentren (KIZ) in Sinsheim (Parsa-Halle) und Weinheim (3-Glocken-Center) ihre Arbeit auf.

Da zu Beginn nur begrenzte Impfstoffmengen zur Verfügung stehen, legt die sogenannte „Verordnung zum Anspruch auf Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2“ des Bundesministeriums für Gesundheit fest, wer impfberechtigt ist. Höchste Priorität haben hierbei unter anderem Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben.

Gemeinde steht parat

Impftermine können in Baden-Württemberg ausschließlich online über die Website www.impfterminservice.de oder über die Patienten-Hotline 116117 vereinbart werden. Dabei werden gleichzeitig die Termine für die Erst- und Zweitimpfung vergeben.

Wer über 80 Jahre alt ist und Probleme bei der Terminvereinbarung hat, dem hilft das Rathausteam weiter. Er kann sich unter Telefon 06205/3 94 30 an das Rathaus wenden, dessen Team sodann Impftermine vereinbart. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional