Altlußheim

Albert-Schweitzer-Schule Lions-Club der Verwaltungsgemeinschaft spendet im Förderprogramm „Klasse 2000“ erneut Materialien, die Anreize zum Bewegen schaffen

Schüler bleiben für Gesundheit gerne am Ball

Altlussheim.„Man spürt, dass bei den Kindern der Wunsch nach Bewegung einfach da ist – und dass ihre Konzentration größer wird, wenn sie sich bewegt haben.“ Für Anja Wirth kann es deshalb gar nicht genug Anreize geben, die die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule von den Stühlen holen. Umso froher ist die Rektorin, mit dem Lions-Club der Verwaltungsgemeinschaft einen Partner an ihrer Seite zu haben, der die Förderung der Bewegung und damit der Gesundheit von Kindern zu einem seiner Aufgabenschwerpunkte gemacht hat.

„An der Albert-Schweitzer-Schule wird das Förderprogramm ,Klasse 2000‘ sehr aktiv angewandt“, freuen sich Lions-Präsident Harald Süß und der für die Öffentlichkeitsarbeit des Service-Clubs zuständige Heinz Kuppinger. In fast allen Grundschulklassen der Verwaltungsgemeinschaft wird „Klasse 2000“ genutzt, der Club gibt dafür nach Kuppingers Angaben rund 10 000 Euro pro Jahr aus, doch die Altlußheimer Grundschule sei dabei vorbildlich.

Für Sportunterricht im Hof geeignet

Die aktuelle Spende ist kurz nach Weihnachten in der Schule eingetroffen und umso willkommener, als durch den laufenden Umbau der Turnhalle beim Sportunterricht improvisiert werden muss, wie Anja Wirth berichtet. „Wir weichen in den Vorraum vor der Forscherwerkstatt im Keller oder bei schönem Wetter auf den Schulhof aus.“ Dort können die Softbälle ebenso zum Einsatz kommen wie die kleinen Tore und die Balancierbälle in verschiedenen Größen.

Den acht Klassen der Schule stehen jeweils zwei Balancierbälle in drei verschiedenen Größen sowie zehn Softbälle und zwei Tore zur Verfügung. Damit können die Schüler auch die Bewegungsangebote wahrnehmen, wenn es mal draußen heftig regnet und die Pausen in den Flur verlegt werden müssen.

Die Softbälle sind auf die Klassen verteilt, die Tore und Balancierbälle warten im Erdgeschoss neben der Küche auf ihren Einsatz, wo auch schon Netze, Indiacas und andere Materialien für den Sportunterricht aufbewahrt werden. In allen Klassensälen stehen außerdem Spielkisten, die die Schüler etwa mit Seilen oder Stelzendosen zur Bewegung animieren sollen, erklärt Schulleiterin Wirth.

Die beiden Lions-Vertreter probierten bei der Spendenübergabe die Balancierbälle gerne selbst aus und stellten fest, dass es gar nicht so einfach ist, einen sicheren Stand zu bewahren, wenn die Softball-Pässe nicht direkt auf den Mann kommen.

Die Albert-Schweitzer-Schule nimmt seit dem Schuljahr 2006/07 an dem Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. „Klasse 2000“ ist seit der Gründung des Serviceclubs der Verwaltungsgemeinschaft das zentrale Projekt. „Das große Motto ist, die Kinder aufs Leben vorzubereiten, damit sie als mündige Bürger bestehen“, fasst die Rektorin die Bemühungen zusammen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel