Altlußheim

Kirchengemeinderat Neue Mitglieder in festlichem Abendmahlsgottesdienst auf ihr Amt verpflichtet / Dank an die ausgeschiedenen Ältesten

Sie bringen sich aktiv in die Gemeinschaft ein

Altlußheim.Mit einem feierlichen Abendmahlsgottesdienst wurden am Sonntagnachmittag die neu gewählten Kirchengemeinderäte in ihr Amt eingeführt. Pfarrer Matthias Zaiss gestaltete zusammen mit Gemeindediakon Jascha Richter den Gottesdienst, der zum Thema den festen Glauben an Gott hatte. Musikalisch wurde die Feier von Klaus Wörner an der Orgel und der Kirchenchor unter der Leitung von Irene Schallhorn umrahmt.

Es waren viele Besucher gekommen, die die neuen Kirchenältesten willkommen hießen. Neben dem normalen Ablauf des Gottesdienstes mit Predigt und Fürbitten, wurden die neuen Mitglieder des Kirchengemeinderates gesegnet und sprachen ihr Gelöbnis. Diakon Richter las aus dem Petrusbrief, in dem es unter anderem heißt: „Die Ältesten unter euch ermahne ich . . . weidet die Herde Gottes bei euch, nicht gezwungen, sondern freiwillig.“

Vertreten und unterstützt wird die evangelische Kirchengemeinde in den nächsten Jahren von Erika Braun, Claudia Gogol, Birgit Moser, Traudel Oßwald, Lilli Schmitt, Wolfgang Schmitt, Doris Wittke und Klaus Zöller. Pfarrer Matthias Zaiss dankte für die Bereitschaft, sich in die Gemeinde einzubringen und sie auch mitzugestalten, denn die Aufgaben werden sehr vielseitig sein. Danach wurde gemeinsam das Abendmahl gefeiert und am Ende des Gottesdienstes galt es noch drei Kirchengemeinderätinnen zu verabschieden und aus ihrem Amt zu entlassen. Claudia Kohpeiß, Janine Blaschke und Maria Schwechheimer schieden nach langen Jahren aus dem Amt.

Pfarrer Zaiss fand herzliche Dankesworte für die Arbeit, die die Frauen für die Kirchengemeinde geleistet hatten. Egal ob Gottesdienstgestaltung, das Einstudieren des Weihnachtskrippenspiels, Küchendienst beim Gemeindefest oder was auch immer zu tun war, es gab immer helfende Hände und dafür sprach Zaiss Lob und Dank aus. Natürlich hatte er auch Präsente vorbereitet, die es zum Abschied gab. Mit einem kräftigen Applaus wurden die drei verabschiedet.

Renovierung startet im Mai

Im Anschluss an den Gottesdienst war zu einem Stehempfang geladen. Die neuen Kirchenältesten nutzten die Gelegenheit, das Gespräch mit den Anwesenden zu suchen. Pfarrer Zaiss informierte über die anstehenden Projekte, wobei die Kirchenrenovierung sicherlich die größte Herausforderung darstellen wird. „So Gott und der Oberkirchenrat will, können wir Ende April nun endlich anfangen“, schmunzelte Matthias Zaiss.

Auch wird es einen Frühstücksgottesdienst mit Vortrag geben und ein großer Taufgottesdienst am Blausee ist in diesem Jahr wieder geplant. Die Termine werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional