Altlußheim

Tennisverein Lußheim Beim Abend der Mannschaften erfolgreiche Sportler geehrt

Tobias Frank spielt am besten

Alt-/Neulußheim.Die Plätze sind noch offen, aber an der Belegung merkt man deutlich, dass die Saison zu Ende geht. Der richtige Zeitpunkt sie zu rekapitulieren. Seit Jahren wird hierzu der Abend der Mannschaften benutzt. Sportwart Klaus Eisinger und Jungendwartin Anke Eigner luden ein und der Chance, bei den Ehrungen der besten Spieler dabei sein zu können, folgten viele Mitglieder. So war das Clubhaus bis auf den letzten Platz besetzt.

Der Rückblick startete mit der Boule-Abteilung, hier wurde Helmuth Damian vor Heiko Schechter und Agnes Damian Clubmeister. Die Meisterschaften wurden unter der Leitung von Rolf Liebl, bereits zum 13. Mal ausgetragen. Als Ganzjahressport wird Boule auch im Herbst und Winter draußen gespielt. Der Bouletreff findet jeden Samstag ab 14 Uhr statt. Hierzu ist jeder eingeladen und zum Testen werden Kugeln zur Verfügung gestellt.

Zum Einstieg in den Bereich Tennis zog Klaus Eisinger seinen Hut vor der Leistung des Trainerteams von Ariane Amon. Bei teilweise extremen Temperaturen im Sommer sei die Qualität des Trainings und der Wochenend- und Abendworkshops sowie des Sommercamps immer auf einem sehr hohen Niveau gewesen.

Das Training der Tennisschule Amon schlage sich in den Ergebnissen nieder. So musste sich das gemischte U12-Team nur im Relegationsspiel geschlagen geben und verpasste den Aufstieg erdenklich knapp. Beste Spielerin in dieser Mannschaft ist Maya Mensch. In der Mannschaft U14 männlich wurden dieses Jahr mit jeweils fünf Siegen Niklas Plitt und Moritz Dietel gemeinsam zum besten Spieler gekürt. Das Team U14 weiblich musste sich nur dem späteren Bezirksmeister geschlagen geben. Spielerin des Jahres wurde Marie Louise Heckmann, die 875 LK Punkte erspielte.

Für einen Platz im Mittelfeld der Tabelle reichte es für das Team U16 männlich, hier wurde als bester Spieler Giovanni Caravotta geehrt. Bei den Erwachsenen wurde die erste Damenmannschaft knapp Meister und schaffte den Aufstieg in die 1. Bezirksliga. Als Stütze des Teams erwies sich Saskia Eigner. Die erste Damenmannschaft 40 erwischte eine sehr ausgeglichene Gruppe und belegte dort den fünften Platz, punktgleich mit den dritt- und viertplatzierten Teams. Beste Spielerin wurde Gabi Rawus. Das zweite Damen-Team 40 schaffte 2017 den Aufstieg in die 1. Bezirksklasse und konnte sich sicher behaupten, beste Spielerin war Claudia Herich, die sich gleichzeitig den Titel Spielerin des Jahres sicherte. Das Damen-50-Team bangt noch bezüglich eines möglichen Abstiegs. Spielerin des Jahres ist Gabi Rawus.

Hart umkämpfte Medenspiele

Bei den vier Herrenmannschaften gab es hart umkämpfte Medenspiele und alle Teams behaupteten sich in ihren Gruppen. Die erste Mannschaft erreicht in einer starken Gruppe Platz drei, Tobias Frank wurde ungeschlagen zum besten Spieler der Mannschaft und zum Spieler des Jahres gekürt. Bei den Herren 30 erspielte sich der beste Spieler der Mannschaft, Dennis Wohlgemuth, 1310 Punkte und trug so sehr zum Erreichen des zweiten Platzes bei.

Die Herren 50 entschieden sich zu Saisonbeginn verletzungsbedingt nur zur Meldung eines Vierer-Teams und belegten den vierten Platz von acht Mannschaften, Sportwart Klaus Eisinger durfte sich selbst zum besten Spieler des Teams gratulieren. Das älteste Team, Herren 60, errang in einem Feld aus neun Teams Platz vier, Julius Wirth wurde der Titel „Bester Spieler der Mannschaft“ zuteil. aba

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional