Altlußheim

Bürgermeisterwahl Zweiter Kandidat steht fest

Uwe Grempels kündigt seine Kandidatur an

Archivartikel

Altlußheim.Bei der am 7. Januar stattfindenden Bürgermeisterwahl in Altlußheim wird der 50-jährige Diplom-Sozialarbeiter (FH) Uwe Grempels kandidieren. Dies gab er gestern per Presseerklärung bekannt.

Uwe Grempels gehört in seiner Heimatgemeinde seit 2002 für die SPD dem Gemeinderat an und ist seit 2014 zweiter Bürgermeisterstellvertreter. Hauptberuflich ist er bei der Stadtverwaltung Mannheim als Personalratsvorsitzender des Fachbereichs Bildung tätig. Daneben ist er seit 2013 Lehrbeauftragter an der Fakultät für Sozialwesen der Hochschule Mannheim.

Langjährige Erfahrung

Das Zusammenwirken zwischen Verwaltung, Gemeinderat und Bürgerschaft ist ihm aus seiner Tätigkeit bei der Stadtverwaltung Mannheim und durch sein ehrenamtliches Engagement als Gemeinderat sehr vertraut, heißt es in der Pressteilung.

Grempels ist Mitglied der SPD, kandidiert jedoch persönlich und politisch unabhängig, da die Bürgermeisterwahl eine Persönlichkeitswahl ist. Er will Themen aktiv aufgreifen, die die Bürger bewegen. "Ich lege großen Wert darauf, gerade bei strittigen Themen das Handeln der Verwaltung nachvollziehbar zu machen und die Entscheidungen des Gemeinderates verständlich zu kommunizieren. Besonders wichtig ist mir, das Zusammenleben in Altlußheim gemeinsam mit den Bürgern zu gestalten und so die Gemeinschaft zu stärken", so der Kandidat in seiner Pressemitteilung.

Gleichzeitig legte er Wert auf die Feststellung, dass es ihm nicht um Personen geht, sondern um Themen, er neue Schwerpunkte in der Kommunalpolitik setzen will.

Gespräch mit Bürgern suchen

Bis zur Bürgermeisterwahl am 7. Januar will Grempels das Gespräch mit den Bürgern suchen. An verschiedenen Terminen haben die Wähler die Gelegenheit, ihn jeweils ab 19.30 Uhr kennenzulernen und mit ihm ins Gespräch zu kommen: am Donnerstag, 30. November, im Restaurant Blautannen und am Mittwoch, 6. Dezember, in der Pizzeria Rheinfrankenhalle.

Eine öffentliche Kandidatenvorstellung findet, so hat es der Rat im September beschlossen, am Montag, 18. Dezember, in der Rheinfrankenhalle statt. aw/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel