Altlußheim

Autovision Museum huldigt ab heute Citroën / Französischer Hersteller feiert 100. Geburtstag

Verneigung vor dem Doppelwinkel

Altlußheim.Wer das Museum Autovision schon besucht hat, erinnert sich bestimmt an das außergewöhnliche Museumskonzept, dessen Schwerpunkt eine Zeitreise durch die Mobilität darstellt. Die weltweit wohl größte Sammlung der Marke NSU ist dabei besonders im Bereich Vorkrieg ein wichtiger Baustein, um die Anfänge der Fahrzeugentwicklung bildhaft darzustellen. Was Automobildesign angeht, dürfte wohl der Ausstellungsbereich „The last french Bugattis“ keine Wünsche mehr offenlassen.

Besonders die Liebhaber des Kreiskolbenmotors von Felix Wankel wissen, dass in der weltweit einzigen Wankel-Dauerausstellung des Museums bereits seit der Eröffnung im Jahr 2002 drei Fahrzeuge mit besonderem Seltenheitswert gezeigt werden, die es ohne den Pioniergeist der französischen Citroënwerke so nie gegeben hätte: der Citroën M35, der Citroën GS-Birotor und ein Van Veen OCR 1000-Motorrad. Die Besonderheit – alle drei Fahrzeuge sind mit Wankelmotoren ausgerüstet.

Oldtimer-Neuzugang

Pünktlich zum 100-jährigen Jubiläum des 1919 von Andre-Gustave Citroën gegründeten Automobilwerkes hat man sich für die Vervollständigung der Vorkriegsausstellung etwas Besonderes ausgedacht. Da dort bisher noch kein Nutzfahrzeug oder öffentliches Verkehrsmittel aus der Zeit gezeigt wurde, entschloss sich Museumsgründer und Stiftungsvorstand Horst Schultz bereits 2018 zum Kauf eines historischen Citroën B 15, welcher genau diese Fahrzeugsparte abdeckte. „Wir haben vergeblich viele Jahre nach einem NSU-Fahrzeug dieser Bauart gesucht. Nun entschieden wir uns für einen bereits 2018 angebotenen Citroën, welcher unter der Leitung der Autovision zu einem fahrbereiten Bus aufgebaut wurde“, so Schulz. Das Fahrzeug ist nun nicht nur im Jubiläumsjahr 2019 eine Bereicherung für die Lehrausstellung. Er steht zudem beispielhaft für die Situation der Automobilindustrie direkt nach dem Ersten Weltkrieg. Der Individualverkehr spielte kaum eine Rolle, da sich kaum jemand ein eigenes Automobil leisten konnte. Die öffentlichen Verkehrsmittel – also auch Busse – boomten somit hingegen mehr denn je. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional