Altlußheim

Volkshochschule Vortrag zum Thema Organspende

Wie es nach dem Hirntod weitergeht

Altlußheim.Die Volkshochschule Hockenheim veranstaltet am Mittwoch, 18. Oktober, 19 Uhr, im Bürgerhaus, Rathausplatz 2, einen Vortrag zum Thema "Hirntod - The Point of no Return - Aufklärung Organspende".

Die Diskussion um Organspende wird in den letzten Jahren in der Gesellschaft sehr emotional geführt, dabei ist die Komplexität und Ernsthaftigkeit dieser Thematik oftmals schwer zu fassen. Ein Begriff, der in dieser Diskussion häufig auftaucht, ist der des "Hirntodes", nur selten macht man sich jedoch Gedanken darüber, was er eigentlich bedeutet. Gibt es einen Unterschied zwischen "Hirntod" und dem Tod eines Menschen? Wie wird der Hirntod festgestellt und ist eine solche Untersuchung sicher? Und was genau hat der Hirntod mit Organspende zu tun? Gemeinsam mit dem erfahrenen Intensivmediziner Dr. Thomas Kirschning sollen diese Fragen beantwortet werden. Nach dem Vortrag stehen Studenten der Universitätsmedizin Mannheim vor Ort sein und für Fragen zum Thema Organspende zur Verfügung.

Schwerpunkt Ausfalldiagnostik

Dr. Thomas Kirschning ist geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin am Universitätsklinikum Mannheim und ärztlicher Leiter der operativen Intensivstationen. Außerdem ist er Gründungsmitglied der Gesellschaft der Transplantationsbeauftragten in Baden Württemberg und als leitender Transplantationsbeauftragter des Universitätsklinikums verantwortlich für die Organisation der Organspende in enger Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Organtransplantation.

Hier widmet er sein Augenmerk insbesondere dem Thema der Spendererkennung, der Diagnostik des Hirnfunktionsausfalls und der organprotektiven Intensivtherapie sowie der Gesprächsführung mit Angehörigen. Er studierte Medizin in München und Hamburg und absolvierte ein Forschungssemester in Ann Arbor (USA). Die Ausbildung zum Facharzt für Anästhesiologie durchlief er am Universitätsklinikum Frankfurt am Main.

"Aufklärung Organspende Mannheim" ist ein junger Arbeitskreis Medizinstudierender der medizinischen Fakultät Mannheim. Im Rahmen einer bundesweiten Initiative soll das Thema Organspende in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. Am Ende soll für jeden klar sein: "Würde ich mein Herz verschenken?" Der Eintritt frei. vhs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional