Altlußheim

Katholischer Kirchenchor Lußheim Erntedankgottesdienst umrahmt und Besucher bekocht

Zur Freude gibt’s viele Gründe

Altlußheim.Ob Paprika, Kürbis, Karotte, Apfel oder Maiskolben. Für jedes Kind fand sich im reich gedeckten Erntealtar in der katholischen Kirche etwas, um es Kaplan Tobias Streit zu zeigen. Für leckeres Obst und Gemüse dankbar zu sein, ist eher selbstverständlich. Gemeinsam mit Kaplan Streit fiel den Kindern aber noch anderes ein, für das man danken kann: Freunde, Arbeit, Bewegung, Tiere und ganz wichtig die Familie. Den Erwachsenen gab Kaplan Streit den Tipp, einmal jeden Tag aufzuschreiben, wo man Gottes Nähe gespürt habe und womit das Leben bereichert wurde.

Die roten Armbändchen mit dem Bekenntnis „Ich liebe Gott“, mit denen sich die Gemeinde beim Friedensgruß gegenseitig beschenkte, reichten nicht ganz aus. Es müssen also über 100 Besucher gewesen sein, die gekommen waren, um mit Kaplan Streit und dem Kirchenchor Lußheim Erntedank zu feiern. Einige Familien brachten eigene Erntekörbe mit, um sie im Gottesdienst segnen zu lassen.

Gemüsesuppe und Dampfnudeln

Chorleiter Arno Nützel freute sich, dass so viele Kinder mit ihren Eltern teilnahmen und dass alle gerne mitsangen. Mit dem schwedischen Sommerpsalm brachte der Chor musikalisch Wiesen, Bäume und Blätter in die Kirche. Friedel Rupp und Marlene Eustachi lasen die Schöpfungsgeschichte, begleitet von Keyboardklängen und farbigen Lichteffekten. Dazu passte perfekt der Chorsatz „Himmel, Erde, Luft und Meer“.

Die Fürbitten hatte Friedel Rupp zusammengestellt. Sie galten dem Beruf des Landwirts und griffen das Motto des Gottesdienstes auf, das „Landwirt schafft“ lautete. Dafür stand auch der Pflug, der sich unter den Erntegaben fand.

Nach dem Gottesdienst gab es im Pfarrsaal nebenan Gemüsesuppe und Dampfnudeln. Damit alles rechtzeitig fertiggestellt werden konnte, hatte das Küchenteam des Chors mit seinen Helferinnen viele Stunden gearbeitet. Gegen einen Spendenbeitrag griffen die Kirchenbesucher gerne bei den schmackhaften Gerichten zu. Die Gäste spendeten großzügig. Zusammen aus dem Abverkauf der Erntegaben konnte der Kirchenchor rund 1500 Euro für das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen einsammeln.

Der Kirchenchor dankte allen Spendern sowie den lokalen Erzeugern, die den Chor großzügig mit Naturalien unterstützt und damit die Spende an das Kinderhospiz ermöglicht hatten. ph

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional