Brühl

Glücksstern Gewerbeverein veranstaltet die Benefizaktion in insgesamt 22 Geschäften im Ort

Adventszeit sorgt für reichlich Gewinner

Brühl.„Alle Jahre wieder.“ Das klingt fast ein wenig langweilig – ist es aber absolut nicht: Die Glückssterneaktion des Gewerbevereins ist ein Dauerbrenner und darüber freuen sich eben alle Jahre wieder die Menschen, die von ihr profitieren.

Das sind zunächst einmal die Gewinner, die einen der Preise gewinnen. Zum anderen freuen sich die Kinder in der Gemeinde darüber, denen der Erlös der Aktion ohne Abstriche zugutekommt. Deshalb heißt die Stiftung, der der Erlös zufließt, auch „Sternenglück für Brühler und Rohrhofer Kinder“.

Denn auch im Ort gibt es Jungen und Mädchen, die der Unterstützung bedürfen, denen die Stiftung ganz praktisch hilft, wenn es beispielsweise um die Finanzierung einer Klassenfahrt geht oder den Mitgliedsbeitrag in einem Sportverein oder auch um Schulmaterial oder Eintrittskarten für das Schwimmbad.

Die Unterstützung erfolgt in enger Abstimmung mit den jeweiligen Klassenlehrern ganz gezielt und ermöglicht den betroffenen Kindern so die Teilhabe, das Dabeisein. Die Hilfe setzt da an, wo andere Fördermöglichkeiten nicht greifen. „Wir sind ein Teil von Brühl und wollen uns für unsere Mitbürger engagieren”, erklärt Monika Zoepke, Stifterin und Werbeleiterin des Gewerbevereins, dazu.

Einkaufsgutscheine als Preise

Aber für die Sternenkäufer gibt es auch etwas zu gewinnen, nämlich Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 700 Euro. Die Gutscheine können anschließend bei allen teilnehmenden Geschäften in der Gemeinde eingelöst werden – das sind diesmal immerhin 22 Stück. Die Gewinnsummen setzen sich aus mehreren Gutscheinen zu jeweils 25 Euro zusammen, so dass die Gewinner sie problemlos auch in mehreren, unterschiedlichen Geschäften ausgeben können.

Zur Teilnahme muss man in einem der 22 teilnehmenden Geschäfte die strahlend gelben Glücksterne zum Preis von jeweils 1 Euro kaufen. Diesen Stern sollte man am besten gleich direkt im Geschäft mit Namen, Adresse und Telefonnummer versehen. Dann den Stern in die Sammelbox einwerfen und aufs große Glück hoffen.

Der Gerwerbeverein versichert, dass die Daten nicht weitergegeben und alle ausgefüllten Sterne, die nicht gewonnen haben, nach Ende der Aktion vernichtet werden.

Nach dem Ende der Aktion – die Glückssterne sind bis Weihnachten in den Geschäften erhältlich – wandert der Inhalt aller 22 Sammelboxen in die große Lostrommel und im Januar werden dann die glücklichen Gewinner gezogen, benachrichtigt und zur Gewinnübergabe eingeladen. bh

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel