Brühl

Partei Bislang zwölf Mitglieder wählen neuen Vorstand

AfD gründet Ortsverband

Brühl.Die politische Gemeinde wird um einen Farbton bunter – zum bestehenden Spektrum soll sich ab Freitag, 16. November, das Blau der Alternative für Deutschland (AfD) gesellen. So zumindest plant es Ralf-Jochen Meyer, der zusammen mit dem Gemeindeverband Kurpfalz der Partei die Gründung des Ortsverbandes initiiert hat, wie er auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt.

Ein erstes Treffen zur Vorbesprechung im kleinen Kreise hat bereits stattgefunden. In zehn Tagen soll die AfD-Ortsgruppe von den aktuell zwölf Mitgliedern der AfD aus der Taufe gehoben werden. Dabei wird dann auch der örtliche Vorstand gewählt werden. Stimmberechtigt sind dann allerdings nur Brühler Bürger mit einem entsprechenden Parteibuch. Bundesweit hat die AfD nach eigenen Aussagen rund 33 500 Mitglieder.

Kommunalwahl im Blick

Natürlich ist der Zeitpunkt für die Gründung des Ortsverbandes nicht zufällig gewählt. Im kommenden Jahr stehen unter anderem die Kommunalwahlen in Baden-Württemberg an. „Und da möchten wir schon mit einer eigenen Liste antreten“, fasst Meyer den Konsens bei der Vorbesprechung zusammen.

Allerdings sieht der frühere Sprecher des Gemeindeverband Kurpfalz darin auch eine Krux, denn viele, die sich mit den Zielen der AfD identifizieren könnten, hätten schlichtweg Angst, dafür auch öffentlich einzutreten, meint Meyer. Da könnte es schwer werden 22 Namen auf der Liste zu finden. „Die Befürchtung besteht, nach einem öffentlichen Bekenntnis für die AfD sozial ausgegrenzt zu werden oder Probleme mit dem Arbeitgeber, vielleicht sogar innerhalb der Familie zu bekommen – es ist schon traurig, dass es soweit gekommen ist in unserer Demokratie“, argumentiert er im Gespräch mit unserer Zeitung. Wenn die Ortspartei gegründet ist, wolle man sich der Öffentlichkeit vorstellen. ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional