Brühl

Gemeinderatssitzung Information über die Kosten der Corona-Problematik / Zuschüsse des Landes sorgen für einen Lichtblick / Kein Nachtragshaushalt notwendig

Auch ein blaues Auge bereitet stets Schmerzen

Archivartikel

Brühl.Nach der aktuellen Steuerschätzung müssen in Baden-Württemberg die Gemeinden, Städte und Kreise in diesem Jahr mit rund 3,6 Milliarden Euro weniger Steuereinnahmen rechnen, als noch im Herbst prognostiziert. Der starke Einbruch ist insbesondere auf die rückläufige Gewerbesteuer durch den „Lockdown“ bei der Corona-Krise zurückzuführen. Im nächsten Jahr könnten die Steuereinnahmen um weitere 2,3

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4076 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional