Brühl

Kollerskipper Ferienprogramm bietet Teilnehmern Segeltouren

Auf großer Fahrt

Brühl.„Leinen los und hoch alle Lappen“, hieß es beim Ferienprogramm der Kollerskipper. Dazu hatte der Segelclub auf den Steg am Kollersee eingeladen und 16 Mädchen und Jungen erlebten einen Tag rund ums Segeln.

Nachdem alle jungen Teilnehmer von Jugendwart Marc Jüngling begrüßt und mit Schwimmwesten versorgt waren, wurden gleich die Schiffe der Kollerskipper geentert. Bei sehr schwachem Wind übten die Jungmatrosen erste seemännische Handgriffe und bald sah man überall auf dem Kollersee Kinder am Ruder stehen, von der Reling springen, gemütlich auf dem Vordeck sitzen oder auf dem Rettungsring balancieren.

Auf der „Victoria“ war zu beobachten, dass drei Brühler Mädchen gleich das ganze Schiff übernommen hatten, während sich der Skipper an langer Leine auf dem Surfbrett hinterherziehen ließ. Schnell wurde den Kindern deutlich, dass der Altrhein zwischen Kollerinsel und Otterstadt nicht nur wegen seiner Größe, sondern auch wegen seiner idyllischen Lage besonders beliebt zum Segeln ist. Der alte Verlauf des Rheins und der ehemalige Baggersee bieten schließlich jede Menge Möglichkeiten für tolle Touren unter vollen Segeln.

Die um die Mittagszeit von den Smutjes Rudi Kotschner und Andreas Schneider ausgeteilte Bordverpflegung wurde gern, aber auch schnell gegessen, denn alle wollten sofort wieder in See stechen. Das schöne Wetter verleitete manchen Matrosen mehr zum Baden denn zum Segeln, aber gegen Ende des Tages kam sogar noch Wind auf und so konnten auch die Segler unter den Kindern noch einige Seemeilen hinter sich bringen. Ferienkinder und Kollerskipper verbrachten einen sehr harmonischen Tag draußen am Kollersee.

„Segeln macht ja total Spaß“, hörte man einen der Jungen sagen und sein Freund erwiderte: „Und ich hab‘ erst gedacht, wir fahren nur mit der Fähre hin und her.“ zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional