Brühl

Schrankenbuckel Nach der dritten Sitzung des runden Tischs beurteilt die Bürgerinitiative die Baukonzepte als zu massiv / Sitzungen hinter verschlossen Türen bemängelt

BI will keine Zugeständnisse mehr machen

Archivartikel

Brühl.Die Bürgerinitiative (BI) Sport-areal am Schrankenbuckel übt in einer Pressemittelung Kritik daran, dass auch die dritte von vier geplanten Sitzungen des runden Tischs nichtöffentlich tagte. Eine zeitnahe Berichterstattung über die Ergebnisse des Treffens, das bereits vor einem Monat stattgefunden hat, ist so nicht möglich. Für wirklich große Verärgerung sorgte laut BI aber, dass Bürgermeister

...

Sie sehen 7% der insgesamt 6048 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional