Brühl

Sommertagszug Kinder geleiten Schneemann zur Verbrennung

Buntes Ende des Winters

Brühl.Der Sommertagszug ist eine uralte Brauchtumsveranstaltung, die typisch ist für die Kurpfalz und die angrenzenden Gebiete. Der farbenfrohe Umzug findet auch in den Briefen der Lieselotte von der Pfalz, der Schwägerin des französischen Sonnenkönigs, im 17. Jahrhundert Erwähnung. Sie zitiert auch bereits das Lied „Strih, Strah, Stroh – der Summerdag is do “.

Und so wird es nun auch in der Hufeisengemeinde Zeit, den Winter für diese Saison endgültig zu vertreiben. Dazu laden als Organisatoren die „Rohrhöfer Göggel“ am Sonntag 15. April, ein. Das farbenfrohe Spektakel wird ab 14 Uhr durch die Straßen des nördlichen Brühler Ortsteils ziehen. Die Kinder der Kindergärten basteln schon fleißig, um ihre Kostüme beim Umzug präsentieren zu können. „Sie würden sich sehr freuen, wenn viele Menschen am Zugweg stehen würden und später bei der Verbrennung des Schneemannes dabei wären“, berichten die Organisatoren.

Die Aufstellung ist vor den Kindergärten in der Kaiserstraße. Von dort aus geht es über die Bismarck-, die Rheinauer, die Lessing- und Lindenstraße über den Promenadenweg und die Hanfäcker zum Parkplatz des Vereins der Hundefreunde Rohrhof. Nach der symbolischen Verbrennung des Winters gibt es dort Kaffee und Kuchen. ras/bemo

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel