Brühl

Festhalle Spitzklicker mit dem Programm „Fünf vor zwölf“ zu Gast

Clowns an der Macht

Brühl.Kaum liegt die einmal mehr erfolgreiche und überwiegend ausverkaufte Saison hinter ihnen, schon haben sie das 36. Programm in Angriff genommen: die Spitzklicker. Dennoch sind sie am Donnerstag, 26. März, als Ensemble zum ersten Mal um 20 Uhr auf der Bühne der Festhalle.

„Fünf vor Zwölf? Die Uhr geht nach!“, heißt dann ihr Programm mit dem sie zum ersten Mal in Brühl auf der Bühne stehen werden. Die Formation mit Franz Kain, Markus König und Susanne Mauder mit Pianist Daniel Möllemann – der einmal mehr punktuell zum Darsteller avanciert – wird das erfolgreiche Konzept fortsetzen, das bislang inder gesamten Kurpfalz begeisterte: Moderatives und klassisches Szenen-Kabarett gemixt mit choreografierten Songs, das macht die Spitzklicker immerhin seit Jahrzehnten aus. Die Spitzen sitzen und sie garantieren einen mundartgefärbten Abend zum Lachen. Was im Alltag und in der Politik zum Kopfschütteln führt, gibt sich bei diesem Ensemble von Szene zu Szene die Hand. Das Ensemble überzieht und karikiert dabei sehr gerne.

Auf Sprach- und Altersarmut folgt die Persönlichkeitswahrung noch vor der Programmpause ausgerechnet an der Toilettenanlage. Und am Ende lautet das Fazit der Künstler: „Auch wenn’s uns nicht gefällt, Clowns regieren die Welt.“ ras

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional