Brühl

Geothermie MVV und ENBW haben ein Konsortium gebildet, um Erdwärme in der Region zu erschließen / Ergebnisoffene Untersuchung und umfangreiche Bürgerbeteiligung zugesichert

Das Brühler Bohrloch gerät wieder ins Visier

Archivartikel

Brühl.. Still ruht das Bohrloch am Ortseingang von Brühl. Es schien, als sei schon Gras gewachsen über die Geothermie-Anlage, die dort entstehen sollte und damit über die massiven Bürgerproteste und Ängste der Menschen, dass die Bohrungen ähnlich wie in Landau oder Staufen Erdstöße auslösen und schlimme Schäden an ihren Häusern verursachen, so ihr Eigentum entwerten könnte. Aber nun scheint es, als

...

Sie sehen 6% der insgesamt 7558 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional