Brühl

Corona-Krise Ergotherapeutin Ulrike Harant-Wichert beklagt einen Klientenrückgang um fast 70 Prozent / Verband fordert Ausgleichszahlungen für Heilmittelerbringer

„Den Therapiepraxen droht der finanzielle Ruin“

Brühl.Die die Ergotherapie-Praxis von Ulrike Harant-Wichert und Benita Engelmann arbeit seit 15 Jahren in Brühl daran, Menschen jedes Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind, zu unterstützen und zu begleiten. Ziel ist, sie bei der Durchführung für sie bedeutungsvoller Betätigungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit in ihrer

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4249 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional