Brühl

Eiserne Hochzeit Gerda und Gerhard Jauernig sind seit 65 Jahren verheiratet / Beim Betriebsausflug haben sich die beiden in den 1960er Jahren kennengelernt

„Derjenige, der reist, kann immer viel erzählen“

Brühl.Vor 66 Jahren haben sie sich auf einem Betriebsausflug in der Pfalz kennen und kurz darauf lieben gelernt: Gerda und Gerhard Jauernig feiern an diesem Mittwoch ihre Eiserne Hochzeit. „Wir haben damals beide in Mannheim gewohnt und in unterschiedlichen Metzgereien gearbeitet“, erzählt Gerda Jauernig im Gespräch mit unserer Zeitung. Auf diesem Betriebsausflug sind sie sich dann das erste Mal begegnet und „dann ist es eben passiert“, meint das Ehepaar. Noch im selben Jahr an Weihnachten machte Gerhard seiner Gerda einen Heiratsantrag und vor genau 65 Jahren, am 11. September 1954, gaben die beiden sich dann in der Herz-Jesu-Kirche in Mannheim das Jawort.

„Am Hochzeitstag war ich morgens noch auf dem Markt in Mannheim, um letzte Einkäufe zu erledigen“, erinnert sich Gerda Jauernig. „Nach der Trauung haben wir mit Musik und Tanz zusammen im familiären Kreis im Wohnzimmer gefeiert – es war wirklich eine schöne Hochzeit“, sind sich beide einig, auch wenn das Geld aufgrund der geringen Löhne knapp war.

Amerika als Familienziel

„Die Arbeitslosenrate war sehr hoch und man musste eben dorthin, wo es Arbeit gab“, beschreibt Gerhard Jauernig die damalige Zeit. Nachdem er und seine Frau sieben Jahre lang selbstständig waren, hat er zehn Jahre lang in Backnang gearbeitet und ist nur am Wochenende nach Hause zu seiner Familie gekommen. „Aber diese Zeit ist ja jetzt zum Glück rum“, sagt er und lacht.

Im Jahr 1966 erblickte dann Tochter Andrea – drei Jahre vor Sohn Stefan – das Licht der Welt. 1977 bekam die Familie noch eine Tochter – Stefanie, die heute in Texas lebt.

„Wir sind viel gereist und haben unsere Stefanie jedes Jahr für drei Monate in Amerika besucht“, erzählt das Ehepaar. Dort seien beide viel mit ihren zwei Enkelinnen unterwegs gewesen, seien gemeinsam mit einem Schiff gefahren und hätten sogar einmal selbst gefischt. „Es ist wirklich wunderschön da und wir haben Amerika richtig kennengelernt“, meint Gerhard Jauernig.

Gemeinsame Erlebnisse verbinden

Am besten habe ihm und Ehefrau Gerda Jacksonville gefallen, aber auch Alabama, Wisconsin und Texas hätten sie bereist. Mit der Familie in Amerika hält das Ehepaar trotz sieben Stunden Zeitunterschied regelmäßig über Videoanrufe den Kontakt. Das Reisen und die gemeinsamen Erlebnisse verbindet beide auch heute noch miteinander. „Wir träumen von unseren Abenteuern und freuen uns natürlich auch immer, wenn unsere drei Enkel uns besuchen kommen“, sagt Gerda Jauernig. „Wer reist, kann immer viel erzählen und lernt auch viel Neues kennen“, fügt ihr Mann Gerhard hinzu.

Feiern werden sie ihre Eiserne Hochzeit gemeinsam mit der Familie. Wohin es genau gehe, sei noch eine Überraschung – die Planung läge ganz in den Händen von Tochter Andrea. caz

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional