Brühl

Kleingarten Ein gutes Stück Nachhaltigkeit am Ortsrand / Auf gute Nachbarschaft im Gemüsebeet / Alte Sorten bewahren

Die Gurke mag die Tomate nicht

Archivartikel

Brühl.Seit Anfang des Jahres gehöre ich zu einer Gruppe von fünf Millionen Menschen. So viele bewirtschaften nämlich in ihrer Freizeit einen Klein- oder Schrebergarten. Ihren Namen haben diese Gärten von Moritz Schreber, der Mitte des 19. Jahrhunderts für eine Ertüchtigung der Stadtjugend durch Arbeit im Grünen warb. Erst später sollten Kleingärten Stadtbewohnern nach dem Vorbild alter Bauerngärten

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3932 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional