Brühl

Stromausfall Straßenlaternen gingen in der Nacht zweimal aus

Dunkelheit hält Einzug

Brühl.Der leuchtende Weihnachtsschmuck der Privathäuser kam in der Nacht von Donnerstag auf Freitag besonders gut zur Geltung, denn in der gesamten Hufeisengemeinde war über Stunden die Straßenbeleuchtung ausgefallen. Eine Sicherung sei herausgesprungen, machen die Techniker der EnBW-Netzegesellschaft, die im Auftrag der Kommune die Laternen betreut, als Grund für die plötzliche Dunkelheit aus.

Gegen 21 Uhr gingen die Lichter plötzlich aus und es dauerte bis nach 23 Uhr, dass die Straßen der Hufeisengemeinde wieder in hellem Licht erstrahlten. Doch die Freude darüber währte nicht die gesamte Nacht über. Denn gegen 5 Uhr sprang der Schalter erneut um. Diesmal dauerte es bis gegen 9 Uhr, dass der Sicherungsschalter wieder umgelegt werden konnte. Dafür leuchteten die Laternen dann noch, als die Sonne schon längst wieder den Tag gebracht hatte.

Das sei notwendig gewesen, um auf die Suche nach dem Grund für den Defekt zu suchen. Bis gestern Mittag stand noch nicht fest, warum die Sicherung zweimal ausgelöst hatte. ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional