Brühl

Gewinnaktion Radio-Regenbogen-Hörer hatten den Grillplatz zum schönsten der Region gewählt / Feier mit Hüpfburg, Tattoo-Malen und viel Musik

Ein „kleines, uriges Paradies“ im Grünen

Archivartikel

Brühl.Es sind diese Termine im Bürgermeisterkalender, die Freude machen: 100 gut gelaunte Gäste und das auf dem schönsten Grillplatz der Region. Zumindest empfinden das Radio-Regenbögen-Hörer so, die diese Wahl getroffen haben. Der Radiosender hatte die Aktion gemeinsam mit Rewe gestartet.

Viel mehr Plus, so ein sichtlich zufriedener Bürgermeister Dr. Ralf Göck, gehe nicht. Für ihn und den Kulturverantwortlichen Jochen Ungerer ist es ein weiterer Beleg für die „außergewöhnliche Lebenskultur der Brühler Bürger“. Hier ließe es sich einfach gut leben und das scheinen im Radio-Regenbogen-Land viele zu wissen.

Eine Sicht, die sich im Gespräch mit den 100 geladenen Gästen eindrücklich bestätigte. Annika Fuchs aus St. Leon-Rot kennt den Grillplatz schon länger und brauchte keinen Moment, um ihn wirklich zum schönsten in der Region zu erklären. „Er ist so schön urig und dann das viele Grün drum rum.“ Und ihr achtjähriger Sohn Finley bestätigte die Worte seiner Mutter. Toben, das war offensichtlich, geht hier nämlich auch super. Auch Ulrike Zian aus Ketsch lobte den Brühler Grillplatz in den höchsten Tönen. Für sie ein „kleines uriges Paradies“. Er eigne sich von Abiparty über Geburtstag bis zu Hochzeitsfeiern für jeden Anlass.

Worte, denen das Radioteam gemeinsam mit Rewe viele Taten folgen ließ. Von der Hüpfburg über eine Tattoo-Malaktion bis zu ausgesuchten Grillspezialitäten und viel Musik war der Teppich für die „schönste Grillparty des Jahres“ bestens gelegt. Vor allem das Essen schien zu begeistern. Es gab neben marinierter Hähnchenbrust mit Zitronengraspfeffer, Dönerspieß und „Red and Hot Spieß“ mariniert mit Peperoni auch einen ausgezeichneten Grillkäse.

Ilse Erbe und ihre Enkelin Nina Strifler fühlten sich sichtlich wohl. Zum Glück gab es genügend Schattenplätze. Trotz Hitze stand am Ende ein dickes Plus unter dem Grillfest. „Hier lässt es sich gut leben“, so Striflers klares Resümee. ske

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional