Brühl

Gottesdienst

Ein Prophet spricht Kurpfälzisch

Brühl.In seiner 33. Predigt in Kurpfälzer Mundart erzählt Pfarrer i.R. Oskar Ackermann die eigenwillige Geschichte vom Propheten Jona.

Der Gottesdienst mit der Predigt in "symbadischem" Kurpfälzisch findet am Sonntag, 15. Oktober, um 10 Uhr, in der evangelischen Kirche statt.

Jona weigert sich zunächst, in Gottes Auftrag den Menschen von der großen Stadt Ninive "de Marsch zu blose". Er will "nix wie weg" und landet auf seiner Flucht über das Meer für drei Tage im Bauch eines großen Fisches. Als er dann im zweiten Anlauf doch seine Drohworte über Ninive "korz, knapp un knackisch" ausrichtet, will er danach wieder "nix wie weg". Denn die von ihm erwartete große Katastrophe bleibt aus, da die Niniviten von ihrem schlechten Lebenswandel umkehren.

Verstehen wir heutigen Menschen noch eine Liebe und Güte Gottes, die offenbleibt und uns immer wieder neue Chancen gibt? Dieser Frage geht Oskar Ackermann nach. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel