Brühl

Festhalle Auftaktveranstaltung zum „Wohnen am Schrankenbuckel“ lockt viele Interessierte an / Diskussionen mit den Planern ergeben einige Kritikpunkte

Entwurf für viele „zu großstädtisch“

Archivartikel

Brühl.Die Auftaktveranstaltung zum städtebaulichen Entwurf „Wohnen am Schrankenbuckel“ in der Festhalle war gut besucht. In den nächsten sechs Monaten wolle man intensiv am Entwurf arbeiten. Der Schrankenbuckel sei prädestiniert für Wohnbebauung, weil er auch schon zur Hälfte sei versiegelt. Der Gemeinderat habe sich einstimmig für ein gemischtes Wohngebiet entschieden, so Bürgermeister Ralf

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5667 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional