Brühl

Flexibel arrangieren

Archivartikel

Irgendwo müssen sich die Jugendlichen doch treffen können – sagen die einen. Aber nicht bei mir vor dem Schlafzimmerfenster – sagen die anderen. Sicher, man kann verstehen, dass die Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen wirklich freien Treffpunkt suchen. Es ist ein Grundbedürfnis in diesem Alter, sich ohne „Aufpasser“ mit Gleichaltrigen treffen zu können.

Aber man kann auch die Anwohner verstehen, die angesichts des rücksichtslosen Verhaltens mancher junger Menschen bei der Halfpipe genervt ihre Nachtruhe einfordern und den Treff lieber heute als morgen geschlossen sehen möchten.

Zwei konträre Standpunkte, die nur dann zu einer Lösung vereint werden können, wenn beide Seiten aufeinander zugehen. Die Anwohner, indem sie nicht zu sensibel auf Lautstärke reagieren, die jungen Leute, indem sie sich benehmen und nicht wie die Axt im Walde hausen, zerbrochene Flaschen zurücklassen und lärmen. Klar, kann man jetzt sagen, der hat leicht reden, der wohnt ja nicht bei der Halfpipe. Seien sie versichert, auch ich habe einen Quell ständiger Ruhestörung in der Nachbarschaft. Ich arrangiere mich flexibel – das klappt!

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional