Brühl

Rohrhöfer Göggel Noch ist nicht bekannt, wer die Karnevalisten in den tollen Tagen regieren wird

Früher Start in die närrische Kampagne

Archivartikel

Brühl.Gut gerüstet wollen die „Rohrhöfer Göggel“ am Freitag vor dem Elften im Elften mit der Eröffnung und Inthronisierung der neuen Prinzessin in die Kampagne starten. Dass sie dafür bereit sind, bewiesen bereits alle Garden und Mariechen der „Göggel“ bei der Gardeabnahme in der Halle des SV Rohrhof.

Über 40 Aktive präsentierten ihre Tänze den Aktiven der „Göggel“ sowie Eltern und Großeltern. Ob in der „Kückengarde“, der Jugendgarde, den Junioren oder Senioren – in allen Formationen konnte Präsident Christian Nordheim neue Tänzerinnen und Tänzer zum Kampagnenstart begrüßen. Und der Präsident stellte zufrieden fest, dass mit dieser tollen Garde die Kampagne ruhig kommen kann.

Am Samstag. 8. November, um 20.11 Uhr beginnt dann die Kampagne der „Rohrhöfer Göggel“ in der Vereinshalle des SV Rohrhof. Die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen und alle Aktiven stehen in den Startlöchern, um endlich wieder ihrem Hobby auch in Uniform – mit Kittel und Kappe – nachgehen zu können. Die „Göggel“ versprechen ihren Freunden bereits jetzt, auf allen Veranstaltungen ein närrisches Programm zu bieten.

Die wichtigste Frage derzeit unter den Narren in Rohrhof, aber auch in großen Teilen der übrigen Bevölkerung, ist allerdings noch unbeantwortet. Es geht darum, wer in dieser Kampagne als Lieblichkeit über die „Göggel“-Familie regieren wird. „Dieses Geheimnis wird natürlich noch nicht gelüftet“, meint Nordheim. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional