Brühl

Netzwerk Spendenübergabe an die Schülerband "Blind Snakes" im Ilvesheimer Schloss

Geld für neue Mikrofone

Archivartikel

Brühl."Das Kommen hat sich gelohnt", war sich der kommunale Behindertenbeauftragte. Rudi Bamberger mit der evangelischen Pfarrerin Almut Hundhausen-Hübsch einig. Begleitet von Konrektor Erich Rüger hörten sie im Proberaum der Schloss-Schule Ilvesheim, dem Sonderpädagogischen Bildungs-und Beratungszentrum für Blinde und Sehbehinderte, der Schulband "Blind Snakes" zu und bewegten sich begeistert zur Musik der Band.

Die Musiker können zum Teil die Gäste nicht sehen. Sie können auch ihre Instrumente nicht sehen. Aber das macht nichts. "Zum Musik machen muss man nicht sehen können - man muss ein gutes Gehör haben, Fingerfertigkeit und Gefühl", erklärt Rüger. Und das haben Serena, Marco, Tijen, Silas und Leo - die Gäste sind völlig hin und weg.

Aber die Gäste sind nicht nur gekommen, um die "Blind Snakes" beim Proben zu erleben, sondern sie haben eine Spendenbox mitgebracht. Der jüngste Auftritt der Band fand im evangelischen Gemeindezentrum bei der Veranstaltung des Netzwerkes statt, bei der sich verschiedene regionale Hilfsorganisationen in netter Atmosphäre präsentiert haben.

Rudi Bamberger hat dafür gesorgt, dass sämtliche Einnahmen der Veranstaltung der Schülerband der Schloss-Schule zugutekommen sollen. "Das ist ja superklasse", zeigten sich die Schüler begeistert. Die Jugendlichen sind sich mit ihren beiden Lehrern Daniel Platte und Oliver Mielke schnell einig, dass für dieses Geld unbedingt neue Mikrofone angeschafft werden sollten, denn die alten sind teilweise defekt.

Als Zugabe des Tages spielen die Schüler noch eine Eigenkomposition von Serena - und wieder wippen die Gäste schon nach zwei Takten begeistert mit. "Das Kommen hat sich gelohnt - für beide Seiten", so Hundhausen-Hübsch abschließend. zg/ras

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel