Brühl

Die Polizei meldet Täter aus Einkaufszentrum entkommen

Geldautomat aufgesprengt

Archivartikel

Brühl.Wegen eines aufgesprengten Geldautomaten ermittelt die Kriminalpolizei Heidelberg. In der Nacht zum Dienstag wurde gegen 3.20 Uhr der Polizei im Bereich der Ladenzeile des Real-Markt-Zentrums ein Einbruchsalarm gemeldet.

Die als erste eintreffenden Streifen stellten zunächst eine aufgehebelte Nebeneingangstür fest. Nachdem sie den Gebäudekomplex betreten hatten, wurden die Beamten zudem schnell auf den in der Ladenpassage aufgestellten Geldautomaten aufmerksam. Unbekannte, so berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung gestern, hatten das Gerät auf bislang unbekannte Weise aufgesprengt und die darin befindlichen, gefüllten Geldbehälter entnommen.

Ergebnislose Suche nach Tätern

Anschließend, so die Polizei in ihrem Bericht weiter, flohen die Täter. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Zur Höhe des entstandenen Schadens können laut der Polizei nur vage Angaben gemacht werden. Dies auch, weil durch umherfliegende Trümmer die Verglasungen mehrerer angrenzender Geschäfte beschädigt worden seien.

Da es sich um einen kombinierten Brandmelde- und Einbruchsalarm handelte, wurde auch die Feuerwehr aktiv. Die kontrollierte nach Abschluss der polizeilichen Durchsuchung den Bereich um den Geldautomaten mit der Wärmebildkamera und setzte die Brandmeldeanlage zurück. Der Einsatz für die Feuerwehr war dadurch erst gegen 5.15 Uhr beendet. ras/cb

Info: Eventuelle Zeugen werden von der Polizei gebeten, die Kripo in Heidelberg, Telefon 0621/1 74 44 44 anzurufen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional