Brühl

Kirche Über die Feiertage laden die evangelischen und katholischen Pfarrer zu verschiedenen Gottesdiensten ein / Angebote für Kinder, Familien und Erwachsene

Gemeinsam die Geburt Christi feiern – mit Krippenspiel und Abendmahl

Archivartikel

Brühl/Ketsch.Die katholische und die evangelische Kirche teilen dasselbe Schicksal: Das ganze Jahr über sind die Gottesdienste eher mäßig besucht, an Heiligabend und Weihnachten aber sind die Kirchen brechend voll. An Heilgabend sollten sich alle, sind sich die Pfarrer einig, auf das Geschenk besinnen, das hinter allen Geschenken stehe, auf den Sinn, der das Leben sinnvoll mache. Deshalb bieten sie mehrere Gottesdienstformen an und laden ein, sich denjenigen auszusuchen, der am besten passt.

Bereits um 15 Uhr an diesem Dienstag, 24. Dezember, beginnen zwei Gottesdienste. In der evangelischen Kirche findet dann die Krabbelweihnacht statt. Die Zielgruppe dieses Gottesdienstes sind Familien mit kleinen Kindern. Länge und Anschaulichkeit sind auf die jüngsten Gemeindemitglieder ausgerichtet.

Gleichzeitig beginnt um 15 Uhr ein Gottesdienst mit Krippenspiel für Familien und Kinder im Gemeindezentrum. Um 16.30 Uhr ist ein Gottesdienst mit Krippenspiel für Familien mit Kindern, den Pfarrer Marcel Demal zusammen mit der Jungschar in der Kirche abhalten wird.

Eine Stunde später, um 17.30 Uhr, ist die Christvesper für Jugendliche und Erwachsene mit Pfarrerin Almut Hundhausen-Hübsch. Um 22.30 Uhr findet eine Christmette in der evangelischen Kirche statt, bei dem der Kirchenchor die musikalische Gestaltung übernimmt.

Von Station zu Station mit Musik

Am ersten Weihnachtsfeiertag lädt Pfarrerin Almut Hundhausen-Hübsch um 18 Uhr zum Gottesdienst mit Abendmahl ein und am zweiten Weihnachtsfeiertag gestaltet Pfarrer Demal um 10 Uhr einen Stationengottesdienst mit dem Bläserkreis. Auch die katholische Kirche kennt zwei besondere Nachtfeiern: Die Feier der Osternacht und die Christmette. In der Nacht von Heiligabend auf Weihnachten versammeln sich die Gläubigen in den Kirchen und feiern die Geburt Jesu Christi. Pfarrer Walter Sauer wird um 22 Uhr diesen besonderen Gottesdienst in der Sebastianskirche in Ketsch zelebrieren.

Zuvor finden um 15 Uhr in der Brühler Schutzengelkirche um 15 Uhr eine Krippenfeier, um 16.30 Uhr eine Familienkrippenfeier und um 16.30 Uhr die Christmette in der Rohrhofer Michaelskirche statt.

Am Mittwoch, 25. Dezember, ist um 10 Uhr in der Schutzengelkirche ein feierliches Hochamt. Dabei wird mit Auszügen aus der „Messe in F“ von Jacques-Nicolas Lemmens für Chor, Orgel und Solisten auch offiziell der Kirchenmusiker, Organist und Kantor Jens Hoffmann verabschiedet, der ab Januar als Organist in der Schweiz tätig sein wird. Eine Lichtvesper findet am Mittwoch, 25. Dezember, ab 18 Uhr in der Rohrhofer Michaelskirche statt. ras

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional