Brühl

Evangelische Kirche Motto des Gemeindefestes ist „Hand.Fest“ / Gottesdienst eröffnet das Programm / Es werden noch Helfer gesucht

Geselliges Miteinander der Generationen steht im Zentrum

Archivartikel

Brühl.Die evangelische Kirche feiert ihr Gemeindefest am Sonntag, 29. September. Das Motto „Hand.Fest“ trage das Feiern schon im Titel und sei als Einladung gedacht, betonen die Pfarrer Marcel Demal und Almut Hundhausen-Hübsch betonen.

Das Programm im evangelischen Gemeindezentrum beginnt um 10 Uhr mit einem Gottesdienst, der das Motto des Festes aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Er ist für alle Generationen geplant – vom Kindergartenkind über die Konfirmanden bis zu den Senioren.

Bei schönem Wetter wird es danach Sitzplätze genug geben, so dass es bei frisch gekochtem Mittagessen, bei Kaffee aus fairem Handel und Kuchen der Gemeindemitglieder gemütliche Stunden angeboten werden können. Den ganzen Tag über bis hin zum Abendimbiss sind alle Interessierten eingeladen, dazuzukommen und mitzufeiern.

Das fröhliche Gemeindefest soll das Kennenlernen in geselliger Atmosphäre unterstützen. Es soll aber auch die vielfältige Lebendigkeit der Kirchengemeinde widerspiegeln.

Ein Aspekt des Festmottos sei schon im Vorhinein klar, betonen die Organisatoren. Für die große Veranstaltung würden viele helfende Hände – ganz besonders am Samstag zum Aufbau ab 15 Uhr – benötigt. Aber auch am Sonntag sind Helfer willkommen, wird betont. Jeder, der handfeste Hilfe anbieten möchte, sollte sich zur besseren Organisation im Pfarrbüro oder bei der Kirchenältesten Christa Muellerpoths melden.

Auch über Kuchen., Kartoffelsalat- sowie Salatspenden würden sich die Veranstalter freuen, heißt es in einer Presseerklärung. Solche Essensspenden für das evangelische Gemeindefest können sonntags vor dem Gottesdienst, also ab 9 Uhr im Gemeindezentrum abgegeben werden. Weil die Organisatoren auch diesmal eine Tombola veranstalten wollen, benötigen sie auch dafür Unterstützung aus der Gemeinde.

„Damit wir für den Losverkauf mit attraktiven Preisen winken können, nehmen wir gerne Sach- und Geldspenden entgegen“, erklärt Hundhausen-Hübsch. Die Spenden dafür können im evangelischen Pfarrbüro in der Kirchenstraße abgegeben werden. zg/ras

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional